Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Musikpädagogik«

Schutzpatron David Garrett

22.03.17 (Martin Hufner) -
David Garrett ist Violinist, Backstagereporter, Filmheld und so vieles andere auch. Das macht er je nach Blickwinkel mit mehr oder weniger Erfolg. Als Erfolg darf aber gelten, dass ihm 2017 der Frankfurter Musikpreis zugesprochen wurde. Da reiht er sich ein unter Kollegen wie Hans Zender, Michael Gielen, György Ligeti, Udo Lindenberg oder Peter Sadlo.

Abgehängt

09.03.17 (Gordon Kampe) -
Dies hier wird nicht lustig. Ich knüpfe an einen Text aus dem letzten Jahr an, in dem ich von einem Mädchen aus Afghanistan berichte, mit dem ich in einer Schule Musik gemacht hatte. Damit Rückschlüsse auf konkrete Menschen unmöglich sind, wartete ich mit der Fortsetzung und vermische zudem Schulen miteinander: Nie hatte ich einen Klassenraum nach getaner Arbeit so ernüchtert verlassen. Wie das alles die frohgemute Lehrerin jahrelang aushielt?

Anfassen und Mitmachen streng erlaubt

07.03.17 (Barbara Stiller) -
„Die Elbphilharmonie ist für alle da“, so begrüßte Intendant Christoph Lieben-Seutter sein Publikum am großen Elbphilharmonie-Familientag. Nach knapp drei Wochen Eröffnungsprogramm vom Allerfeinsten fuhren die Rolltreppen am Sonntag, den 29.01.2017, zwölf lange Stunden für Familien mit Kindern von 0 bis jugendlich. Bereits um 9 Uhr begannen die ersten Konzerte und Workshops für Familien mit Babys und Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren. Von weit her kamen viele Gäste angereist, um den Tag, dessen Besuch offenbar ein Weihnachtsgeschenk vieler Großeltern war, mit einem Wochenendausflug nach Hamburg zu verbinden. Man erwarb die Karten für jeweils drei- bis vierstündige Zeitfenster. Anschließend kamen neue Familien mit älteren Kindern und Jugendlichen. Logistisch waren die drei Slots für die Veranstalter ein Drahtseilakt der besonderen Art, der ganz offensichtlich problemlos gelang.

Die Partitur im Kopf haben

07.03.17 (Eckart Rohlfs) -
Sinfonie Nr. 5 „homo homini lupus“ – Gürsching hat keine erste, zweite, dritte oder vierte Sinfonie geschrieben, nur diese eine Nr. fünf, „vielgestaltig, ausdrucksstark und innovativ in Form und Struktur“, – so beschreibt Wolfram Rüdiger sie in einer Besprechung. Das Signum gleichsam „ein gegenwartskritischer Impuls“, die Wut über das „Fortwirken der Banalität des Bösen“ in unserem barbarischen 20. Jahrhundert – so hat man Albrecht Gürsching bisher nicht gekannt, nicht erkannt – die Sinfonie symbolhaft in Töne gefasst, wurde zu einem desillusionierten Ausruf (2008).

Musik in der Grundschule – ohne Studium?

06.03.17 (Gabriele Schellberg) -
Stellen Sie sich vor, Sie müssten Musik unterrichten, können aber keine Noten lesen und auch kein Instrument spielen. Im Singen sind Sie auch nicht so geübt und halten sich außerdem nicht für besonders musikalisch. Geht gar nicht? Leider doch. Dies ist die Realität für viele Grundschullehrer/-innen in Deutschland, die das Fach Musik zu etwa 75 bis 80 Prozent fachfremd unterrichten. Gabriele Schellberg (Universität Passau) stellt Erkenntnisse zum musikalischen Selbstkonzept „fachfremder“ Lehramtsstudierender vor.

Engagierter Forscher und Lehrer – Die Universität Osnabrück trauert um den Musikpädagogen Walter Heise

01.03.17 (PM) -
Walter Heise, geboren 1931 in Obernbeck, studierte in Osnabrück, Berlin, Münster und – als Stipendiat der Stresemann-Stiftung – ein Jahr in London. Nach dem Studium arbeitete er zunächst als Assistent an der Pädagogischen Hochschule Osnabrück, unterrichtete zunächst an Volksschulen und Gymnasien und lehrte anschließend als Dozent an der Pädagogischen Hochschule Westfalen-Lippe, Abteilung Münster. Von 1974 bis zu seiner Emeritierung 1998 war er Professor für Musikpädagogik an der Universität Osnabrück.

Kreative Gruppenprozesse mit Zusatzeffekt

03.02.17 (Julian Schunter) -
Ein 10-Jähriger sitzt am Schlagzeug und spielt mit breitem Grinsen seinen Discobeat, drei Abiturienten und eine Lehramtsanwärterin geben ein mehrstimmiges Riff auf Trompete, Posaune, Alt- und Tenorsaxophon dazu, ein weiterer Abiturient spielt tiefe Töne auf der Bassklarinette und ein Sechstklässler improvisiert auf dem Saxophon, bevor das Ganze in den 3/4-Takt wechselt und sich eine lyrische Melodie entwickelt … Alles haben sich die Mitspielenden selbst ausgedacht und zurechtgelegt und keine einzige Note steht auf dem Papier.

Gelingendes Leben und Musik

03.02.17 (GMP) -
Zur Vorbereitung der öffentlichen Jahrestagung vom 9. bis 10. März 2018 an der Folkwang Universität der Künste in Essen mit dem Thema „Gelingendes Leben und Musik“ wird am 4. März 2017 an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig eine interne eintägige Arbeitstagung stattfinden. Die für die Tagung 2018 in Essen eingereichten Exposés werden vorgestellt und diskutiert werden. Zur Tagung 2018 in Essen lädt die GMP bereits jetzt sehr herzlich ein.

Porträt

15.12.16 (Kristina Gerhard) -
Die Flötistin und Pädagogin Corina Nastoll

Tandem und Teambildung im Fokus

01.12.16 (Rainer Kotzian) -
Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Unterrichtspraxis diskutierten am 11. und 12. November 2016 in der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg über Potenziale und Herausforderungen des Tandemunterrichts in musikalischen Bildungsprogrammen. Veranstaltet wurde die Tagung von den Trägern des Nürnberger Programms MUBIKIN, das seit 2011 besteht und inzwischen 3.500 Kindergarten- und Grundschulkindern erweiterten Musikunterricht im Tandem aus einer Musikschullehrkraft und einer Fachkraft der Kindertageseinrichtung beziehungsweise Lehrkraft der Schule bietet.
Inhalt abgleichen