Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Musikpädagogik«

Pädagogik für Menschen mit Behinderungen

Die abschließende Diskussionsrunde unter der Leitung von Dieter Bucher machte deutlich, wie wichtig und viel zu wenig reflektiert diese Thematik in Musikerkreisen zu sein scheint. Nicht wenige der Teilnehmer der Tagung, die die Berufsverbände aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nun seit fast 50 Jahren organisieren, wurden erstmalig über eine Notenschrift für blinde Musiker informiert oder über tanzende Rollstuhlfahrer. Faszinieren konnte auch das eingangs zu hörende und sehende Musikensemble, in dem jeder der Mitspieler seine spezielle Aufgabe mit Unterstützung zweier Betreuer perfekt erfüllte.

Portrait

01.04.18 (Theresa Henkel) -
Die in Nürnberg ausgebildete Diplomsängerin hörte nach dem Studium nicht auf zu lernen. Sie erarbeitete sich Zertifizierungen in Musiktherapie und Softwareentwicklung. Heute versteht sich Regina Brandhuber als Musikerin und Forscherin, die nachhaltige Lernprozesse entwirft und anwendet.

Profilschärfung und Öffnung

31.03.18 (Martina Benz) -
Vom 1. bis 3. März 2018 tagte die Bundesfachgruppe Musikpädagogik (BFG) an der Hochschule für Musik und Theater München. Es handelte sich dabei um eine kooperative Tagung, die gemeinsam mit den musikpädagogischen Verbänden AG Schulmusik und Konferenz Musikpädagogik an Wissenschaftlichen Hochschulen (KMpWH) zum Thema „Veränderungen in der Musiklehrer*innenbildung. Gesellschaftliche, politische und kulturelle Kontexte“ konzipiert und durchgeführt wurde.

MUSIK MACHT – MACHT MUSIK

30.03.18 (Gabriele Puffer) -
Macht Musik wirklich schlau? Wie wirkt Musik im Kopf? Wie agierten Gstanzlsänger früher und heute im „Spielfeld“ zwischen Anarchie und Anpassung? Wie kann man mit Klassen niveau- und lustvoll komponieren und improvisieren? Neue Aufgabenkultur für den LehrplanPLUS – wie muss man sich das vorstellen, wie funktioniert das für den Musikunterricht? Wie lässt sich mit Klassen kompetenzorientiert musizieren? – Bereits diese kleine Auswahl aus knapp 60 Veranstaltungen lässt erahnen, wie facettenreich die Fragen waren, denen sich Referentinnen und Referenten im Rahmen der „Tage der Bayerischen Schulmusik“ widmeten. Gut 350 Musiklehrkräfte aus Bayern und Niedersachsen nutzten die Gelegenheit, drei Tage lang etwas über aktuelle fachwissenschaftliche Erkenntnisse zu erfahren, mit aus dem In- und Ausland angereisten Expertinnen und Experten zu diskutieren und in Workshops konkrete Impulse für die eigene Unterrichtsgestaltung zu erhalten.

Musikkulturen und Lebenswelt

30.03.18 (Constanze Rora) -
Mit der soeben erschienen Publikation gibt die Gesellschaft für Musikpädagogik den dritten Tagungsband der Reihe „Musikpädagogik im Diskurs“ heraus. Zusammengefasst sind hier die Ergebnisse der Jahrestagung „Musikkulturen und Lebenswelt“, die 2016 in Kooperation mit dem Institut für europäische Musikethnologie an der Universität zu Köln stattfand.

Das radikal lokale Konzerthaus

04.03.18 (Constanze Wimmer) -
„We need to be radically local!“ Neil Wallace, der Programmdirektor des Konzerthauses in Rotterdam, plädiert für ein tiefes Verständnis für die Stadt, in der man kulturell tätig ist – im Rahmen der 6. Ausgabe des Symposiums „The Art of Music Education“ im Februar 2018 unter dem Titel „Discovering cultural relations – music institutes in multi-diverse urban societies“. Alle zwei Jahre laden die Hamburger Körber Stiftung und die Elbphilharmonie die internationalen Akteure der Musikvermittlung zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion rund um aktuelle Fragen des Metiers. Und was sich heuer zum ersten Mal abzeichnete, kann tatsächlich als Beginn eines Paradigmenwechsels in der Szene interpretiert werden.

Handwerker und Roboter

01.03.18 (Pat Christ) -
„Wer will fleißige Handwerker seh’n...“ Kein einziger der Senioren im Kreis, der das Lied nicht mitsingen könnte. Auch die Kinder stimmen ein. In der Kita haben fast alle das Lied gelernt. Die meisten der Sechs- bis Neunjährigen wissen sogar ungefähr, was ein Handwerker ist. „Und euer Papa? Was macht der denn?“, fragt Barbara Metzger während der Intergenerativen Musizierstunde in die Runde. „Also, meiner macht was mit Computern“, sagt ein Junge. Worunter sich die Senioren wenig vorstellen können.

Von Schülern für Schüler – wir schaffen das!

28.02.18 (vbs) -
Kulturelle Bildung erfordert nicht zuletzt den Besuch von Oper, Theater und Ballett. Wenn die Bereitschaft an einer Schule dazu so groß ist, dass 150 Schülerinnen und Schüler ein Abo dafür haben und mehrmals im Schuljahr freiwillig derartige Abendvorstellungen besuchen, ist das bemerkenswert. Eine Gelegenheit auch, um sich im Vorfeld mit bevorstehenden Kulturveranstaltungen zu beschäftigen und schülernahe Einführungen dazu anzubieten. Warum also nicht selbst mit einer 10. Klasse eine Operneinführung zur Zauberflöte planen und durchführen? Zeitdruck, offenes projektorientiertes Arbeiten und viel Eigenverantwortung sollten keine Hürden sein. Wir schaffen das!

Gemeinschaftsaufgabe Musikalische Bildung

28.02.18 (Evelyn Beißel) -
Für unser soziales und kulturelles Zusammenleben ist Musikalische Bildung wertvoll und wesentlich. Musikalische Fähigkeiten, Kompetenzen und musikbezogenes Wissen werden formal in der allgemeinbildenden Schule, den Musikschulen und anderen Institutionen oder Projekten der außerschulischen kulturellen Bildung erworben. (BMU-Agenda 2030)

Kind falsch. Andere Schule.

21.02.18 (Robert Wagner) -
„Deutschland braucht einen Neustart für Inklusion“, fordert die Bildungspolitikerin Brigitte Schumann in Nordrhein-Westfalen, in Hamburg macht die Volksinitiative „Gute Inklusion“ mobil, Mathias Brodkorb (Finanzminister und ehemaliger Bildungsminister in Mecklenburg-Vorpommern) erklärt „Warum Inklusion unmöglich ist“ und definiert: „Inklusion ist Kommunismus für die Schulen“. Doch was meint eigentlich der Begriff „Inklusion“, um dessen Umsetzung so viele Auseinandersetzungen entstehen?
Inhalt abgleichen