Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Musikpädagogik«

Wieviel Kampagne und wieviel Konzept?

08.11.20 (Barbara Stiller) -
Hat Musikunterricht an Grundschulen ein Imageproblem? Wohl kaum. Wie es jedoch gelingen kann, Musikunterricht so kontinuierlich und qualitätvoll wie möglich anzubieten, kann empirisch durch spezifische Methoden festgestellt werden. Einer entsprechenden Datenerhebung, welche im März dieses Jahres veröffentlicht wurde, nahmen sich der Deutsche Musikrat, die Landesmusikräte und die Bertelsmann-Stiftung an. Ergebnis: In Deutschlands Grundschulen fehlen derzeit 23.000 ausgebildete Musiklehrerinnen und Musiklehrer.

Musik im Zeitalter digitaler Dinge

01.11.20 (Kai Marius Schabram) -
In der aktuellen musikpädagogischen Debatte und Praxis rückt das Thema Digitalisierung immer stärker in den Fokus. Damit reagiert die Disziplin auf die radikalen Wandlungsprozesse, die sich aufgrund der Schnelllebigkeit digitaler Medien auf dem Feld der musikalischen Vermittlung ereignen. Nicht zuletzt aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie wird offensichtlich, wie Online-Angebote im Bereich der Lehre zu notwendigen Ergänzungen im alltäglichen Austausch mit Menschen avancieren, die trotz aller gebotenen Einschränkungen weiter musizieren möchten.

Unterricht als ergebnisoffene Zusammenarbeit

29.10.20 (Jan Jachmann) -
Thematische Schwerpunktsetzungen von Fachtagungen sind ein guter Indikator dafür, welche Begriffe und theo­retischen Strömungen innerhalb einer Disziplin aktuell als wichtig gelten oder in nächster Zeit wichtig werden könnten. Dies gilt auch für die diesjährige Tagung der Gesellschaft für Musikpädagogik, die vom 18. bis zum 20. September zum Thema „Interaktion“ stattfand. Auf den ersten Blick könnte die Themensetzung wenig innovativ wirken. Schließlich ist es keine große Neuigkeit, dass musikpädagogische Unterrichtssituationen in der Schule oder im Instrumental- und Gesangsunterricht Formen sozialer Interaktion darstellen. Auf den zweiten Blick zeigt sich hinter der Begriffswahl allerdings eine spannende Verschiebung im theoretischen Verständnis davon, wie sich musikpädagogische Prozesse grundlegend denken lassen: Weg von Perspektiven, die entweder die didaktischen Maßnahmen der Lehrpersonen oder die individuellen Lernprozesse der Schülerinnen und Schüler fokussieren, und hin zu einer Sichtweise, die das Zusammenwirken aller Beteiligten in den Blick nimmt.

Miserable Bedingungen: Das Maß ist voll

29.09.20 (ver.di) -
Das Maß ist voll. Wer die qualitativ hochwertige Arbeitsleistung von Musikpädagog*innen abrufen will, muss diese auch auskömmlich vergüten. Hier stehen Arbeitgeber, Politik und Trägerverbände in der Pflicht.

Musikunterricht in 16 Improvisationen

01.09.20 (Andreas Kolb) -
Minister appellieren, Hygienebeiräte werden gegründet, Lehrer fürchten um ihre Gesundheit, Eltern pochen auf sicheren Unterricht für ihre Kinder und Schüler versuchen Abstand zu halten. Und immer wieder werden Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrpersonen in Quarantäne geschickt. Der Schuljahresbeginn 2020 in Deutschland ist ein Experiment. Wie sich der Schulbeginn in 16 Bundesländern gestaltet, wollte die neue musikzeitung von Dr. Jürgen Oberschmidt, Professor für Musikwissenschaft und Musikpädagogik an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und Präsident des Bundesverbandes Musikunterricht (BMU), wissen. Lesen Sie das Gespräch, das Chefredakteur Andreas Kolb Ende August mit ihm führte.

Fortbildung inspiriert!

26.08.20 (VBSM) -
Als Dachverband der mittlerweile 219 öffentlichen Sing- und Musikschulen, die mehr als 200.000 Schüler*innen aller Altersgruppen bayernweit mit und für Musik begeistern, ist es dem VBSM ein besonderes Anliegen, die Qualität der Ausbildung an den bayerischen Sing- und Musikschulen zu erhalten und stetig auszubauen.

Thema „Interaktion“

26.08.20 (GMP) -
Die Gesellschaft für Musikpädagogik widmet sich auf ihren beiden Jahrestagungen 2019 und 2020 dem Thema „Interaktion“. Die erste Tagung, die am 26. Oktober 2019 in Leipzig stattgefunden hat, war als nicht-öffentliche Arbeitstagung angelegt. Ihr Ziel lag darin, den Austausch und die Interaktion zwischen den Teilnehmenden und ihren Themen zu fördern. Die Referentinnen und Referenten diskutierten – moderiert durch die Vorstandsmitglieder – ihre Entwürfe und Ideen. Die ausgearbeiteten Forschungs- und Reflexionsansätze werden nun auf der 2. Tagung der Gesellschaft für Musikpädagogik zu diesem Thema vorgetragen.

Fatale Wege in eine Öde ohne Musik

30.06.20 (Carl Parma) -
Wie wären die letzten Monate der Pandemie ohne sie verlaufen: die unzähligen Balkon-, Socken- und Streamingkonzerte. Selten wurde die gesellschaftliche, ja die System-Relevanz der Musik für alle sicht- und hörbarer als in den Wochen der erzwungenen Isolation, selten war ihre emotionale Leuchtkraft heller als in diesen sonst so dunklen Tagen.

Neue Impulse, gelungene Projekte

28.05.20 (Heinz Geuen) -
Am 3. Mai 2020 hätte in Essen die Finalrunde des Wettbewerbs Musikpädagogik der deutschen Musikhochschulen stattfinden sollen. Die Abschlussrunden dieses vom Bundesverband Musikunterricht (BMU) und vom Verband deutscher Musikschulen (VdM) mit Preisgeldern von insgesamt 7.000 Euro ausgestatteten Wettbewerbs finden traditionell am Sonntag vor der Eröffnung der Sommerkonferenz der Musikhochschulen statt. Virusbedingt musste die Folkwang Universität der Künste Essen als diesjähriger Gastgeber die Präsenzveranstaltung absagen. In Rücksprache mit der Jury und dem RKM-Vorstand entschied die an der HfMT Köln ansässige Geschäftsstelle des Wettbewerbs daraufhin, den Wettbewerbw nicht zu verschieben, sondern die vier Finalis­tinnen und Finalisten zu einer Online-Runde einzuladen. Prof. Dr. Wolfgang Lessing (Musikhochschule Freiburg) kam als Juryvorsitzender die Aufgabe zu, die verschiedenen Fragen der insgesamt zehnköpfigen Jury zu bündeln und unter den wachsamen Augen der Online-Öffentlichkeit die Gespräche zu führen.

Herausforderungen, Unsicherheiten, Konflikte

28.05.20 (Gabriele Puffer) -
In den vergangenen Wochen erreichten uns Erfahrungsberichte, Fragen und Anregungen von Musiklehrkräften aus ganz Bayern. Dabei wurde rasch deutlich: Organisatorische und technische Rahmenbedingungen für den Musikunterricht unterscheiden sich auch fast zwei Monate nach Einführung von Online-Unterricht erheblich, ebenso die Probleme, die es zu lösen gilt. Die folgenden Beiträge dokumentieren ausschnittweise die Vielfalt der Herausforderungen. Herzlichen Dank an alle Kolleginnen und Kollegen, die uns Einblicke in ihre Arbeitssituation der letzten Wochen gewährt haben!
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: