Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Neue Philharmonie Westfalen«

Theatergeburtstag in Gelsenkirchen mit Janaceks „Die Sache Makropulos“

Das Gelsenkirchener „Musiktheater im Revier“ feiert Jubiläum. Vor sechzig Jahren wurde das Haus am Kennedyplatz eröffnet und zog dank seiner außergewöhnlichen Gestaltung nicht weniger Aufmerksamkeit auf sich als der drei Jahre zuvor in Münster fertiggestellte erste Theaterneubau in der Nachkriegszeit. Das im Wesentlichen auf das Konzept des Architekten Werner Ruhnau zurückgehende Gelsenkirchener Haus lebt von seinem offenen, gläsernen Foyer und damit einer direkten Sichtachse zur Stadt. Legendär sind auch die Foyers mit ihren tiefblauen Schwämmen aus Gips, die von Yves Klein gestaltet wurden.

Im Express-Zug dem Untergang entgegen – „Rheingold“ am Musiktheater im Revier

Christoph Schulte im Walde hat für uns die Premiere von Richard Wagners „Rheingold“ am MiR in Gelsenkirchen besucht. Er erlebt ein hervorragendes Musikerinnenensemble aus dem dann noch Cornel Frey in der Rolle des Loge herauszustechen vermag. Die Inszenierung von Martin Schulz funktioniert, aber hat interpretatorisch „nichts Neues“ zu sagen, meint unser Kritiker.

Auf der großen Bühne

30.03.18 (Marie Mazur) -
Am 16. Januar wurde unserem Orches­ter von der Neuen Philharmonie Westfalen (NPW) die Möglichkeit geboten, ein kurzes Konzert im Festspielhaus Recklinghausen zu spielen. Wir, das Jugendsinfonieorchester Recklinghausen, sind das tutti pro-Patenorchester der NPW und freuten uns sehr über diese Gelegenheit.

Großer Opernabend von enormer emotionaler Dichte – Francis Poulencs „Dialogues des Carmélites“ am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

Viele Jahre lang war das Essener Aalto-Theater im Ruhrgebiet quasi die „erste Adresse“ in Sachen Oper. Doch seit zwei, drei Spielzeiten verlagert sich offenbar diese Spitzenposition. Mehr und mehr entwickelt sich das Musiktheater im Revier Gelsenkirchen mit seinen Inszenierungen zum führenden Opernhaus der Metropolregion. Was sich wieder einmal bestätigt angesichts der jüngsten Premiere von Francis Poulencs „Dialogues des Carmélites“.

Temporeiches Feuerwerk der Gefühle – Gelsenkirchen entdeckt Bernsteins „On The Town“

Die „West Side Story“ gehört fest ins etablierte Musical-Repertoire, auch Leonard Bernsteins „Candide“ wird häufig inszeniert – dagegen steht „On The Town“, Bernsteins 1944 entstandenes Erstlingswerk in Sachen Musical, kaum einmal auf den Spielplänen. Jetzt bricht das Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen eine Lanze für dieses Stück und erzielt musikalisch wie szenisch einen Volltreffer.

Ur- oder erste Wiederaufführung? Das Violinkonzert op. 20 von Erich J. Wolff in Recklinghausen

22.10.12 (Peter P. Pachl) -
In seinem jüngsten, an Ausmaß und Erfordernissen gigantischen Konzertprogramm der Neuen Philharmonie Westfalen hat der Dirigent Heiko Mathias Förster Gustav Mahlers 7. Symphonie das Violinkonzert von Erich J. Wolff vorangestellt. Die rund vierzigminütige Komposition Wolffs erweist sich dabei als ein ephemäres Opus. Die extremen Schwierigkeiten dieser Komposition meistert die junge Geigerin Sophia Jaffé nicht nur mit hoher Virtuosität, sondern sie interpretiert den Solopart mit solcher Leidenschaft und Innigkeit, dass die lange vergessene Komposition des verfemten Komponisten im Ruhrfestspielhaus Recklinghausen stürmisch gefeiert wurde.

Puder auf Charaktermasken: Isaac Albéniz’ Oper „Merlin“ am Gelsenkirchener Musiktheater im Revier

11.10.11 (Georg Beck) -
Dass große weltgeschichtliche Tatsachen und Personen sich immer zweimal ereignen, das eine Mal als Tragödie, das andere Mal als Farce, ist zwar eine ältere, aber noch immer durchaus treffende Philosophen-Einsicht, von der wir jetzt, vor dem Hintergrund dieser Erfahrung sagen können: Sicher gilt sie nicht nur für die hehre Weltgeschichte, sondern auch für die der Oper im allgemeinen, für die jüngste Produktion am MIR, am Gelsenkirchner Musiktheater im Revier im besonderen.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: