Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Spielplangestaltung«

Mix aus Klassik und Moderne - Nürnberger Oper stellt Spielzeit 2018/19 vor

18.05.18 (dpa) -
Nürnberg - «Madama Butterfly», «Lohengrin» und «Anna Nicole»: Mit einem Mix aus Klassikern und modernen Stücken startet der neue Intendant des Nürnberger Staatstheaters und Chef der Opern-Sparte, Jens-Daniel Herzog, in seine erste Spielzeit. «Wir wollen das Publikum unterhalten - auch mit schwierigen Stoffen», sagte Herzog bei der Vorstellung des Programms für 2018/2019.

Bamberger Symphoniker als Erzähler - und im Club

07.05.18 (dpa) -
Bamberg - Als «Symphonische Erzählungen» haben die Bamberger Symphoniker das Programm für ihre kommende Spielzeit angelegt. Unter diesem Motto versammeln sich beispielsweise Smetanas «Ma vlast» und Werke von Robert Schumann in den Konzerten der Staatsphilharmonie.

Erfolgsgeschichte der Hamburger Elbphilharmonie geht weiter

04.05.18 (Carola Große-Wilde, dpa) -
Hamburg - Karten für die Hamburger Elbphilharmonie sind immer noch heiß begehrt. Spitzen-Orchester aus aller Welt waren bereits im neuen Musentempel zu Gast. An diese Erfolgsgeschichte will Intendant Lieben-Seutter auch in der kommenden Saison anknüpfen.

Viktor Schoners erste Spielzeit von «Lohengrin» bis «Mefistofele»

18.04.18 (dpa) -
Stuttgart - Acht Opernpremieren von der Frühklassik bis ins Jahr 2018 stehen auf dem ersten Spielplan des neuen Stuttgarter Opernintendanten Viktor Schoner. Zudem kommen in der Saison ab dem Herbst 17 Opern des Repertoires auf die Bühne, wie Schoner und sein designierter Generalmusikdirektor Cornelius Meister am Dienstag in Stuttgart mitteilten.

Deutsche Oper Berlin mit fast 200 Vorstellungen - knapp 40 Opern im Programm

17.04.18 (dpa) -
Berlin - Die Deutsche Oper Berlin setzt in der kommenden Spielzeit auf mehrere Neuproduktionen, will sich aber vor allem auf die Vielfalt ihres Repertoires stützen. Insgesamt seien 177 Vorstellungen mit 36 verschiedenen Werken geplant - eine Fülle, wie sie nur wenige Opernhäuser weltweit auf dem Programm hätten, teilte die Deutsche Oper mit.

Staatsoper Hamburg bringt neue Oper von George Benjamin heraus

28.03.18 (dpa) -
Hamburg - Die Staatsoper Hamburg präsentiert in der kommenden Spielzeit eine neue Oper des britischen Komponisten George Benjamin. «Lessons in Love and Violence» nach einem Text von Martin Crimp feiert am 7. April 2019 in der Inszenierung von Katie Mitchell und unter Leitung von Generalmusikdirektor Kent Nagano deutsche Erstaufführung.

Verdi-Leckerbissen mit Petrenko und manch Ausgefallenes

19.03.18 (dpa, Georg Etscheit) -
München - Die Bayerische Staatsoper präsentiert in der neuen Spielzeit 2018/2019 einen Leckerbissen für Fans der großen Oper: Giuseppe Verdis «Otello». Verdi habe sich bei seiner vorletzten Komposition «auf der Überhöhe seiner Meisterschaft» befunden, sagte Generalmusikdirektor Kirill Petrenko am Sonntag im Münchner Nationaltheater.

Dorny und Jurowski wollen Bayerische Staatsoper moderner machen [update, 12.3., 17:30]

12.03.18 (dpa) -
München - Das Repertoire der Bayerischen Staatsoper soll unter Serge Dorny und Vladimir Jurowski behutsam modernisiert werden. Die Tradition und das Erbe müssten erhalten werden, gleichzeitig sei es essenziell, immer wieder neue Werke zu präsentieren, sagte der künftige Staatsintendant Serge Dorny am Montag in München.

Dercon: Volksbühne bleibt Volksbühne - «Keine Verzettelung»

27.06.17 (dpa) -
Berlin - Der künftige Intendant der Berliner Volksbühne, Chris Dercon, hat sein Konzept für das traditionsreiche Theater vor dem Berliner Abgeordnetenhaus verteidigt. «Die Volksbühne wird nicht geschlossen. Das Haus am Rosa-Luxemburg-Platz bleibt die Volksbühne», versicherte der 58-jährige Belgier am Montag im Kulturausschuss. «Wir machen keinen radikalen Neustart. Wir sind auf Kontinuität aus.»

Dresdner Philharmonie will in neuem Haus andere Konzertformate bieten

11.04.17 (dpa) -
Dresden - Die Dresdner Philharmonie will mit dem Einzug in den umgebauten Kulturpalast auch neue Konzertformate bieten. Am Montag kündigte sie nicht nur einen Auftritt als Filmorchester beim Streifen «Harry Potter und der Stein der Weisen» im Februar 2018 an. Im kommenden Jahr sollen auch namhafte Interpreten anderer musikalischer Fächer zu Gast in der Philharmonie sein.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: