Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Stimme«

Buch-Tipps 2014/10

06.10.14 (Michael Wackerbauer) -
Nikola Materne: Popvocals. Der Weg zur eigenen Stimme. Finde deinen Stil und deinen Ausdruck +++ Peter Donhauser/Alexander Langer: Streicher. Drei Generationen Klavierbau in Wien +++ Simon Laks: Musik in Auschwitz. Die Geige, die ich halte, ist mein Schutzschild geworden, aus dem Polnischen von M. u. K. Machel, überarbeitete und erweiterte Neuausgabe

Stimmgesundheit bei Wagner-Sängern: „WAGNER VOICE SYMPOSIUM“ in der Oper Leipzig

20.06.13 (PM) -
Wagners Musikdramen verlangen von den Sängerinnen und Sängern meist Höchstleistungen, ein überdurchschnittliches Maß an Strahlkraft und Durchdringungsvermögen der Stimme. Vom 20. bis 22. Juni findet in Kooperation von Oper und Universität Leipzig mit den Bayreuther Festspielen das „Wagner Voice Symposium“ anlässlich des 200. Geburtstages Richard Wagners statt.

Dramatische Stimmen im Musiktheater - Dresdner Stimmforum anlässlich des Wagner-Jubiläums

11.04.13 (PM) -
Bis heute üben dramatische Stimmen im Musiktheater eine besondere Faszination aus. Anlässlich des 200. Geburtstages von Richard Wagner widmet sich das Dresdner Stimmforum am 19. und 20. April diesen Besonderheiten aus stimmwissenschaftlicher, historischer und künstlerischer Sicht.

Multiplikation statt Fachkräftemangel

04.06.12 (Christina Hollmann) -
Eine günstigere Zeit wäre kaum vorstellbar. Allenthalben wird wieder gesungen. Und mehr noch: Das Singen wir regelrecht eingefordert. Zumal das Singen mit Kindern. Eltern verlangen Angebote für ihre Kinder. Erzieherinnen und Grundschullehrkräfte hungern nach Fortbildungen. Fachleute beschwören seine Bedeutung für die frühkindliche Entwicklung. Wissenschaftler messen die Ausschüttung von Glückshormonen, Logopäden empfehlen es für die Sprachentwicklung, Pädagogen wissen um seinen positiven Einfluss auf den Spracherwerb. Die Kinder wussten das intuitiv schon immer, nur hat man ihrer ursprünglichen Freude am Singen lange Zeit nicht vertraut. Nun aber soll das Singen als natürlichste Musizierpraxis wieder fester und selbstverständlicher Teil von Familie, Kindergarten, Schule, Gesellschaft, Leben werden. Das Singen mit Kindern ist zukunftsträchtig wie kaum ein anderer Bereich. Hier zu investieren ist nicht nur geboten, sondern auch angesagt.

Forschung, Wissen und Praxis

29.04.12 (Wolfram Seidner) -
Das Symposium, das vom 24. bis 26. Februar 2012 traditionsgemäß in der Leipziger Musikhochschule stattfand, versuchte die Extrempositionen von Stimmforschung und sängerischer beziehungsweise gesangspädagogischer Praxis einander anzunähern. Dazu ist es neben dem Austausch von persönlichen Erfahrungen stets erforderlich, vorhandenes Wissen aufzunehmen und in der praktischen Arbeit umzusetzen.

Experiment Stimme - StadtKlangNetz-Konferenz 2011 in Köln

18.10.11 (PM) -
Als einer der Kooperationspartner möchte der VDS auf die in Köln stattfindende StadtKlangNetz-Konferenz 2011 aufmerksam machen. An drei Tagen widmet sich die StadtKlangNetz-Konferenz in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Tanz Köln dem "Experiment Stimme" in Schule und Musikschule, in Chorarbeit und Stimmbildung, Musikvermittlung und kultureller Bildung.

Stimme – Körper – Bewegung

02.05.11 (Heike Henning) -
Stimme – Körper – Bewegung: Unter diesem Thema stand das diesjährige 9. Symposium zur Kinder- und Jugendstimme in Leipzig. Bewegend war zunächst der musikalische Auftakt ins Programm. Diesen bildete der Auftritt des Gebärdenchores des Berufsbildungswerkes Leipzig. Diese Gruppe junger hör- und sprachgeschädigter Menschen „singt“ nicht mit ihren Stimmen, so wie wir Gesang gewöhnlich erleben. Nein, diese Gruppe „singt“ mit ihrem Körper und der erlernten Gebärdensprache, choreographiegleich zur sie umgebenden Musik. Damit macht der Gebärdenchor Liedtexte nicht nur gehörlosen Zuschauern zugänglich, sondern fasziniert hörende Zuschauer gleichzeitig mit der Schönheit der Gebärdensprache als künstlerischem Ausdrucksmittel. Besonders eindrucksvoll war das gemeinsame Singen von „Can you hear me?“ von Bob Chilcott. Es sangen knapp 500 Kongressteilnehmer gemeinsam mit dem Gebärdenchor mit Gebärdensprache und Stimme. Der anhaltende Applaus war ein Augenschmaus. Die ganze Aula winkte – entsprechend dem nicht- akustischen Applaus der Gebärdensprache – den jungen Darstellern zu.

taktlos #103 - Singen wir wieder?

Lange Jahre drohte Deutschland zu verstummen: Hatten uns adornitische Denk-Schwaden die Stimmbänder verätzt?

Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: