Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Theater«

Zuschauerzahlen steigen bei deutschen Orchestern und Opernhäusern - Abonnement im Trend

03.08.12 (PM) -
Mit hervorragenden Besucherbilanzen und Rekordauslastungen ist an zahlreichen Orchester- und Musiktheaterstandorten die Saison 2011/12 zu Ende gegangen. Rekordzahlen meldeten nicht nur Klangkörper und Bühnen aus den deutschen Metropolen, sondern auch zahlreiche aus regionalen Zentren.

Die treibenden Kräfte im Hintergrund

01.05.12 (Wolf-Dieter Peter) -
Dramaturgen und ihre Arbeit – beide sind oft nicht direkt sichtbar. Es sind eher die Theaterfreunde, die dann wissen, welche Köpfe beispielsweise hinter den Regie-Größen namens Peymann, Kupfer, Dorn, Konwitschny, Herheim oder Katharina Wagner einflussnehmend „zugearbeitet“ haben. Dieses Schattendasein hat einen der „Überväter“, den an der Theaterakademie August Everding sowohl präsidierenden als auch Dramaturgie lehrenden Klaus Zehelein nicht ruhen lassen.

Theaterkritiker Nagel: Große Zeit des Theaters ist vorbei

28.06.11 (Agentur - dapd) -
Berlin - Die große Zeit des Theaters ist nach Einschätzung des ehemaligen Intendanten und Kritikers Ivan Nagel vorbei. Die Bedeutung des Theaters sei früher größer gewesen, sagte Nagel, der am Dienstag seinen 80. Geburtstag feierte, im Deutschlandradio Kultur.

Neumann: Theater sind unverzichtbar für unsere Gesellschaft

14.03.11 (PM) -
Anlässlich der Verleihung des Theaterpreises Gertrud-Eysoldt-Ring im hessischen Bensheim/Bergstraße betonte Kulturstaatsminister Bernd Neumann: „Das Theater bildet die umfassendste Kunstform, denn es resultiert aus dem Zusammenspiel ganz unterschiedlicher künstlerischer Elemente und Rollen - vom Autor über den Regisseur und die Darsteller bis zum Masken- und Bühnenbildner.

Kooperation oder Spartenschließung - Thüringen fordert finanzierbare Theaterstrukturen

Erfurt - Ein Schauspielensemble für zwei Theater, sparsames Marketing, Weiterverkauf von Bühnenbildern: Die Thüringer Theater rüsten sich für eine immer schwieriger werdende Finanzierung. Mit einem Millionen-Defizit wie beim Theater Altenburg-Gera haben die übrigen Häuser zwar nicht zu kämpfen - sparen müssen sie aber trotzdem. Die meisten Intendanten haben in Zukunft weniger Zuschüsse zur Verfügung und müssen daher teilweise notgedrungen mit anderen Häusern kooperieren oder sogar Personal entlassen.

Folkwang benennt sich um in Folkwang Universität

12.01.10 (PM) -
Ab 1. Januar wird das SANAA-Gebäude von der Folkwang Universität genutzt. Damit siedelt sich Folkwang nun verbindlich auf dem Gelände des Welterbes Zollverein an. Gleichzeitig hat die Hochschule die ihr im Kunsthochschulgesetz gegebene Möglichkeit einer eigenen Namensgebung wahrgenommen und sich umbenannt in Folkwang Universität für Musik, Theater, Tanz, Gestaltung, Wissenschaft.

Sachsen: Kein Besucherrückgang in Theatern und Museen wegen Wirtschaftskrise

10.04.09 (nmz-ddp) -
Im ersten Quartal 2009 haben die sächsischen Theater und Museen noch keine negativen Auswirkungen der allgemeinen Finanzkrise gespürt. In einer Umfrage der Nachrichtenagentur ddp stellte bislang keine Kultureinrichtungen einen signifikanten Rückgang der Besucherzahlen fest.

Sachsen Anhalt: Zwei weitere Theaterverträge unterschriftsreif

12.02.09 (Agentur ddp) -
Magdeburg - Die Förderverträge mit den Theatern in Dessau-Roßlau und Eisleben sind unterschriftsreif. Sie sollen Ende Februar unterzeichnet werden, sagte Kultusminister Jan-Hendrik Olbertz (parteilos) am Mittwoch in Magdeburg nach einer Sitzung des Landtags-Kulturausschusses. Damit wären dann mit allen Theatern im Land außer der Kultur GmbH in Halle und dem Nordharzer Städtebundtheater entsprechende Verträge über vier Jahre vereinbart worden. Diese sehen eine finanzielle Verpflichtung sowohl des Landes als auch der Kommunen vor.

SPD: Landesregierung vernachlässigt Kulturförderung

20.10.08 (nmz/kiz) -
Bremen/Hannover (ddp-nrd). Die schwarz-gelbe Koalition in Niedersachsen vernachlässigt nach Ansicht der SPD in sträflicher Weise Theater und Museen. «Die Kulturförderung hier ist erschreckend», sagte die kulturpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Daniela Krause-Behrens, dem Bremer «Weser Kurier» (Montagausgabe).

Theaterstück erzählt Geschichte des Lagers Friedland

22.09.08 (Agentur) -
Göttingen (ddp-nrd). In Göttingen sind die Vorbereitungen für ein Theaterprojekt über die Geschichte des Grenzdurchgangslagers Friedland angelaufen. Das Stück soll im Mai 2009 erstmals aufgeführt werden, wie das Deutsche Theater Göttingen am Montag mitteilte.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: