11 Fragen an Charlotte Seither


(nmz) -
Charlotte Seither ist als Komponistin auf internationalen Festivals zu Gast wie Wien Modern, ISCM World Music Days Tongyeong, Biennale Venedig oder BBC Proms. Daneben wirkt sie als Kuratorin und Jurorin in internationalen Gremien. Sie ist Mitglied im GEMA-Aufsichtsrat, im Vorstand des Deutschen Komponistenverbands und im Präsidium des Deutschen Musikrats. Für ihr Schaffen erhielt sie unter anderem den 1. Preis im Internationalen Kompositionswettbewerb „Prager Frühling“ und das Stipendium der Deutschen Akademie Villa Massimo in Rom. Charlotte Seither ist Preisträgerin des Deutschen Musikautorenpreis 2014.
Ein Artikel von Charlotte Seither

Welche Musik macht Sie stark?
Musik, die mich innerlich staunen lässt, die meinen Blick auf die Welt verändert.

Bei welcher Musik werden Sie schwach?
Bach, Actus tragicus, in einer wirklich guten Interpretation.

Bei welcher Musik stellen Sie sofort das Radio ab?
Bei jeglichem Weichspüler wie auch bei einfältiger Musik, die bloß eins zu eins abbildet.

Mit welcher Melodie sollte Ihr Handy klingeln?
Melodie??? (Außerdem ist mein Handy sowieso immer ausgeschaltet, es klingelt also gar nicht.)

Wenn Sie „Königin von Deutschland“ wären, was würden Sie als Erstes tun?
Jedem Kind, das von Hartz IV lebt, 24-stündigen Ganztagsklavierunterricht erteilen lassen. Außerdem würde ich eine Vibrato-Steuer für Orchesterstreicher einführen, die der Justizvollzugsanstalt Tegel zur Gründung einer Chorakademie zu Gute kommt.

Wie hieß Ihre erste Schallplatte?
Das Märchen Rapunzel.

Welches Talent würde man Ihnen nicht zutrauen?
Bratsche spielen. Ich habe spätberufen im Alter von 45 noch damit begonnen, weil ich Streicher insgeheim immer beneidet habe. Jetzt geht es mir besser.

Auf wen oder was können Sie am ehesten verzichten?
Auf mein Handy.

Welches Musikstück erinnert Sie an das erste Rendezvous oder an den ersten Kuss?
Robert Schumann, Aufschwung. Als Teenie ist die Kombination aus Schumann und Stock-Verliebt-Sein schon arg strapaziös für die Nerven.

Woran starb Mozart?
An der Angst, nicht geliebt zu werden.

Welche Musik soll zu Ihrer Beerdigung erklingen?
Am Grab vielleicht gar keine, da wäre mir eine schöne Liturgie vielleicht lieber. Anschließend würde ich mich über mein Werk Inschrift für Chor und Orchester freuen, am liebsten in Gegenüberstellung mit Bach, BWV 4, Christ lag in Todes Banden.

Das könnte Sie auch interessieren: