CD-Tipps 2015/06


(nmz) -
Hamilton de Holanda: Bandolim +++ Samuel Blaser Quartet: Spring Rain +++ Henning Sieverts: HEXACOR – The Church; HEXACOR – The Monastery; Live recording from festival Tonspuren 2014 at Kloster Irsee
Ein Artikel von Andreas Kolb

Hamilton de Holanda: Bandolim.
Musikproduktion Schwarzwald MPS 0210346MS1P

Hamilton de Holanda zählt zu den ganz großen Virtuosen der Gegenwart,  aber nicht zu den lauten: Er spielt die Mandoline – solo oder auch im Ensemble – derart packend, als hörte man eine ganze Samba-Schule.

Samuel Blaser Quartet: Spring Rain.
Whirlwind Recordings WR4670

Früher nannten klassische Posaunisten ihre Kollegen aus den Jazz-Combos ein wenig verächtlich „Mikrophonspieler“. Der Schweizer Samuel Blaser bläst eine Posaune, die immer wie Posaune klingt und ist dabei ein beeindruckender Improvisator und Komponist, der über den Tellerrand der Jazz-Konvention hinausschaut.

Henning Sieverts: HEXACOR – The Church; HEXACOR – The Monastery; Live recording from festival Tonspuren 2014 at Kloster Irsee.
petit paquet records 06

Mit dieser Live-Aufnahme aus dem Kloster Irsee gelingt es Komponist Hennig Sieverts und seinem Jazzoktett, dem er als Counterpart die Bayerische Kammerphilharmonie Augsburg unter Johannes X. Schachtner gegenübergestellt hat, den Zuhörer in eine musikalische Welt hineinzuziehen, die sich von einer Uraufführung im Jahre 1614 bis zum Heute spannt.

Das könnte Sie auch interessieren: