Große Fluthilfeaktion

Schülerinnen und Schüler der öffentlichen Musikschulen in Rheinland-Pfalz üben für den guten Zweck


(nmz) -
Die Flutkatastrophe im Ahrtal richtete eine unbeschreibliche Zerstörung an und forderte viele Todesopfer. Trotz Soforthilfen für den Wiederaufbau ist die Situation in den Überflutungsgebieten nach wie vor sehr schwierig. Jede Unterstützung wird gebraucht. Ministerpräsidentin Malu Dreyer betonte: „Alleine schaffen wir das nicht, schon gar nicht die Kommunen in den zerstörten Regionen.“
Ein Artikel von vdm

Dem Aufruf des Landesmusikrates Rheinland-Pfalz zur Spenden-Sammelaktion „Musik hilft Musik – Fluthilfe Rheinland-Pfalz“ folgt auch der Landesverband der Musikschulen in Rheinland-Pfalz, um betroffenen Musikschulen, Musikerinnen und Musikern schnelle und unkomplizierte Hilfe zukommen zu lassen und musikalische Infrastrukturen (Instrumente, Noten, Räume et cetera) wiederherzustellen. Die wichtige strukturgebende Rolle des Musizierens gerade für Kinder und Jugendliche in solch einer Situation kann hier nicht genug betont werden. Dass der Kreis Ahrweiler selbst seit Jahren keine öffentliche Musikschule mehr unterhält, wiegt vor diesem Hintergrund schwer.

Große Solidarität zeigte bereits der Beginn des Schuljahres, als zahlreiche öffentliche Musikschulen ihre Konzerteinnahmen spendeten. Und um den Wirkungsgrad noch zu steigern, wurde man kreativ. Die öffentlichen Musikschulen der Region Nord entwickelten unter dem Titel „Üben hilft!“ die Idee, dass Musikschülerinnen und -schüler ein individuelles Übe-Entgelt mit Eltern, Verwandten oder Freunden vereinbaren und sich ihre Übezeit zuguns-ten der Flutopfer bezahlen lassen. Man kann sich vorstellen, dass der Motivationsschub nicht ausblieb. Und die Erkenntnis, dass neben dem hoffentlich großen persönlichen Übe-Erfolg ein ebenso großer gemeinsamer Unterstützungserfolg erzielt und mit musikalischer Kraft geholfen wird, zeigt schon den Jüngsten, was sie durch ihre Musik bewirken können.

Die positive Resonanz und der nach wie vor bestehende Unterstützungsbedarf bewirkten die Verlängerung der Spendensammelaktion des Landesmusikrates Rheinland-Pfalz bis Ende 2021 und der Landesverband der Musikschulen ruft zur weiteren tatkräftigen Unterstützung auch der Aktion „Üben hilft!“ durch alle öffentlichen Musikschulen und zur Motivation der Schülerinnen und Schüler auf.

Dass öffentliche Musikschulen als kulturelle Bildungsinstitutionen nicht schmückendes Beiwerk, sondern aktiver, gesellschaftlich relevanter Pos-ten eines Landes sind, wird hier beispielhaft deutlich. Ausbau und Stärkung eines bildungspolitisch fest verankerten öffentlichen Musikschulwesens sind daher nicht zu überschätzen. Denn der Gewinn, den Land und Kommunen durch überzeugte Investition in die musikalische Bildung erzielen, ist so vielgestaltig und zinskräftig, dass es fahrlässig wäre, darauf zu verzichten.

Weitere Informationen
www.lvdm-rlp.de/aktuelles/ueben-hil… bzw. www.lmr-rp.de/index.php?id=356

 

 

Das könnte Sie auch interessieren: