Musikunterricht online

Arbeitshilfen für die kommenden Wochen


(nmz) -
Im Folgenden finden Sie eine Textsorte, die eigentlich längst aus der Mode gekommen ist: eine Sammlung von Internet-Links in einem Printmedium. Getreu dem Grundsatz, dass besondere Umstände auch besondere Maßnahmen erfordern, kehren wir ausnahmsweise dazu zurück. Bereits Mitte März hat der VBS auf seiner Homepage und via Facebook eine erste Linksammlung mit „Notfallpaketen“ und Arbeitshilfen veröffentlicht, die fortlaufend aktualisiert wird (Adressen: siehe Impressum).
Ein Artikel von Gabriele Puffer

Bereits eine kurze Recherche zeigt: Für jeden Lernbereich schulischen Musikunterrichts gibt es interessanten „Stoff“ online. In der Verantwortung jeder Lehrkraft liegt es nun, daraus – und aus zuhause verfügbaren Ressourcen – Lernpakete für ihre Schülerinnen und Schüler zu schnüren. Dabei sollte uns allen eine Fähigkeit zugutekommen, die Musiklehrkräfte ohnehin in großem Ausmaß besitzen müssen: Im Gegensatz zu vielen anderen Schulfächern wird im Musikunterricht normalerweise nicht mit einem Buch als Leitmedium gearbeitet. Musiklehrkräfte nützen seit jeher Liederbücher, Unterrichtswerke, Lehrerhandreichungen und audiovisuelle Medien als „Ideensteinbruch“, wählen aus, gestalten um, denken ideenreich weiter und kommen so zu individuell passenden, schüler- und sachgerechten Unterrichtskonzepten und -materialien. Neu für alle dürfte die Herausforderung sein, Inhalte auszuwählen und Lernmaterialien zusammenzustellen, mit denen alle Schüler*innen zuhause zurechtkommen können – auch wenn es dort keinen schnellen Internetanschluss, keinen Drucker und vielleicht nicht einmal einen Computer gibt und nur ein Handy als digitales Endgerät zur Verfügung steht.

Schnell reagiert auf die Schulschließungen haben die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. Der Bayerische Rundfunk kooperiert mit dem Kultusministerium und hat in den vergangenen Wochen ein beachtliches Angebot auf die Beine gestellt, das kontinuierlich erweitert wird:

  • Unter www.br.de/alphalernen/faecher/musik… werden Audio- und Videoproduktionen für die Jahrgangsstufen 1-4 und 5-10 angeboten. Ein großes Repertoire an Audiosendungen für Streaming und Download bieten die „Radiowissen“-Seiten (früher: Schulfunk), das musikspezifische Angebot ist erreichbar unter www.br.de/mediathek/podcast/podcast…
  • Ältere Kinder sind zum Wettbewerb „Beethoven Mystery XXL“ aufgerufen: Via Comic wird eine Episode aus Beethovens Leben „an-erzählt“. Wie geht es wohl weiter? Geschichten, Comics oder Videos können bis zum 15. September 2020 beim BR eingereicht werden: www.br.de/kinder/beethoven-mystery-…
  • Reichhaltiges Material findet sich auch bei SWR und WDR: www.planet-schule.de

Einige Schulbuchverlage stellen derzeit professionell produzierte Materialien für den Musikunterricht kostenlos zur Verfügung:

Spielpläne-Online

  • Seit Anfang April veröffentlicht und sammelt der Bundesverband Musikunterricht (BMU) Tipps zum „Digitalen (Musik-)Unterricht“: www.bmu-musik.de/index.php?id=1879
  • Aufmerksamkeit verdienen die „Lern­­umgebungen für das Schulfach Musik – OER-Materialien“ (Open Educational Resources), die unser Schweizer Kollege Gabriel Imthurn kürzlich auf den „Tagen der Bayerischen Schulmusik“ vorgestellt hat: www.lernumgebungen.ch
  • Weitere OER-Materialien für den Musikunterricht in der Sekundarstufe bietet die von Prof. Ulrich Kaiser (HfMT München) initiierte Plattform „elmu“: https://elmu.online/menus/schule-le…
  • Besonders begrüßenswert sind die Materialien, die derzeit von Musik­lehrerkolleg*innen in Eigeninitiative erstellt werden. Exemplarisch genannt seien drei besonders interessante „Kanäle“: Für die Zielgruppe 1.–5. Klasse erstellen Michael Fromm und Marcus Nessler Materialien für den „Musikunterricht zuhause“ – abrufbar zum Beispiel unter www.musik-fromm.de/musikunterricht-… . Hier wird in längeren Sequenzen je ein Lied, beziehungsweise Mitspielsatz eingeführt – systematisch mit Bodypercussion, Rhythmussprache und Solmisation.

Kurze Tutorials, die sich gut für die Einbindung als Lern- und Übeaufgaben eignen, haben auch bayerische Kolleg*innen erstellt:

  • Stefan Urlbauer produziert unter dem Label „Gymnasium Zwiesel TV“ kleine Youtube-Videos, beispielsweise zu Uli Moritz‘ hinreißender Body-Percussion „Das ist mein Stuhl“, abrufbar unter www.youtube.com/watch?v=trpg3HF5RbM
  • Unter dem Titel „rhythm & groove“ haben Eva und Bernd Lücking einen Youtube-Kanal ins Leben gerufen, in dem sie in loser Folge Bankpercussion-Tutorials veröffentlichen. Wer die Begleitung zur Ouvertüre aus „Carmen“ gut performen kann, hat ganz nebenbei auch einen Ausschnitt aus einem großen Werk der Musikgeschichte sehr genau kennengelernt! https://youtu.be/m8DyFy2zJpk

Wir werden unsere Linksammlung in den kommenden Wochen kontinuierlich ergänzen und freuen uns auch über weitere Anregungen zum „Musikunterricht online“ für den Klassenunterricht!

Zusammenstellung: Gabriele Puffer

Das könnte Sie auch interessieren: