Umfangreiche Aufgaben im Visier

Neues Gesicht in der Geschäftsstelle des DTKV NRW: Meike Kuhle unterstützt den Vorstand


(nmz) -
Im letzten Jahr haben sich nicht nur durch die Wahlen des Vorstandes (siehe auch nmz-Ausgabe Juni 2021) personelle Änderungen ergeben. Die Geschäftsstelle musste übergangsweise geschlossen werden. Postalische Anfragen gingen seit diesem Zeitpunkt an die Adresse der Vorsitzenden Corne­lia Sokoll und auch die an die bekannte info@dtkv-nrw.de E-Mail-Adresse versendeten Schreiben wurden seither dorthin geleitet. Da beide Verantwortlichkeiten – Vorsitz und Leitung der Geschäftsstelle – aber für eine Einzelperson, die auch noch eine Musikschule leitet und selbst unterrichtet, zu zeitintensiv sind, wird ab Juli 2021 eine neue Unterstützung in der Geschäftsstelle des DTKV NRW arbeiten, Meike Kuhle. Wir stellen sie anhand eines kleinen Interviews vor, das Cordula Schlößer-Braun führte.
Ein Artikel von Cordula Schlößer-Braun

neue musikzeitung: Frau Kuhle, Sie werden nun den DTKV in der Geschäftsstelle vertreten und unterstützen. Wie ist Ihre Verbindung zum Verband zustande gekommen?

Meike Kuhle: Ich kenne Cornelia Sokoll seit vielen Jahren und habe Sie bereits von 2018 bis 2020 als Bürokraft in ihrer privaten Musikschule unterstützt. Durch die enge Zusammenarbeit mit Cornelia habe ich Einblicke in die Arbeit des DTKV bekommen, und seit Januar habe ich auch schon erste Aufgaben im Rahmen eines Minijobs für den DTKV übernommen. In dieser Zeit hatte ich schon Kontakt zu einigen Mitgliedern und konnte ihnen bei verschiedenen Anliegen weiterhelfen.

nmz: Sie haben also schon Erfahrungen in der Verbandsarbeit, gibt es auch eine direkte Verbindung zur Musik?

Kuhle: Ein eigenes Instrument spiele ich leider nicht, doch meine Tochter spielt seit ihrem siebten Lebensjahr Klavier.

nmz: Mit wie vielen Stunden stehen Sie dem Verband zur Verfügung?

Kuhle: Meine Arbeitszeit beträgt ab Juli 15 Stunden pro Woche. Ich freue mich schon auf meine sehr abwechslungsreichen Aufgaben.

nmz: Wie werden diese aussehen?

Kuhle: Mein Aufgabenbereich ist vielfältig. An erster Stelle steht die Verwaltung der über 1.000 Mitglieder in NRW. Dazu gehören unter anderem: Aufnahme, Kündigung, Ummeldung, Aktualisierung der Mitgliederdaten, das Ausstellen von Bescheinigungen sowie die Organisation der nmz-Abos.
Außerdem die Vorbereitung von Sitzungen der Landesdelegiertenversammlung und des erweiterten Vorstands und die Unterstützung des Schatzmeisters und der Fachgruppen Internet und Öffentlichkeitsarbeit.

Sie sehen, die Aufgaben sind sehr umfangreich und daher von einem ehrenamtlichen Vorstand allein nicht zu leisten.

nmz: Kann man sich mit Fragen rund um den Verband direkt an Sie wenden?

Kuhle: Selbstverständlich stehe ich für alle Fragen und Anliegen der Mitglieder gerne zur Verfügung. Am besten erreicht man mich per E-Mail unter info@dtkv-nrw.de.

nmz: Haben Sie persönliche Vorstellungen oder Wünsche bezüglich Ihrer neuen Aufgaben? Gibt es etwas, das Sie gerne begleiten oder auf den Weg bringen möchten?

Kuhle: In erster Linie möchte ich durch die Übernahme der administrativen Aufgaben den Vorstand entlasten, damit dieser sich auf seine eigentliche Vorstandsarbeit konzentrieren kann. Des Weiteren möchte ich natürlich gerne dazu beitragen, die Mitgliederzahlen in NRW weiter zu steigern.

Durch die Aussprache einer Impfempfehlung konnten wir schon einen ersten Erfolg verbuchen und neue Mitglieder in NRW begrüßen.

nmz: Vielen Dank für dieses kurze Interview und viel Erfolg bei der Verbandsarbeit!

Kuhle: Danke schön, sehr gerne. Es hat mir viel Spaß gemacht!

Das könnte Sie auch interessieren: