Umsatzsteuerbefreiung bleibt ein heißes Eisen

DTKV strebt Zusammenarbeit mit VdM und BDfM an


(nmz) -
Die Landesverbände im DTKV wünschen sich ein Seminar zum Thema Umsatzssteuer mit Justiziar RA Hans-Jürgen Werner.
Ein Artikel von DTKV

Fragen der Umsatzsteuer-Befreiung für Musikpädagog:innen sollten darüber hinaus, so DTKV-Geschäftsführerin Elisabeth Herzog-Schaffner, gemeinsam mit VDM und BDFM erarbeitet werden. Hintergrund: Einzelne Finanzämter würden erneut eine Umsatzsteuer-Befreiung verweigern. Ländersprechein Heike Schulte-Michaelis dringt deshalb darauf, das Thema zeitnah den Mitgliedern in den Landesverbänden zu kommunizieren: „Sie müssen darauf hingewiesen werden, vorsichtshalber Rücklagen zu bilden!“ Eine Steuerforderung müsse in jedem Fall erst einmal bezahlt werden, ein dagegen eingelegter Widerspruch könne sich zeitlich hinziehen. Wer eine entsprechende Umsatzsteuerforderung vom Finanzamt bekommt, sollte, so Elisabeth Herzog-Schaffner, unbedingt Widerspruch einlegen und sich beim Bundesverband melden. Justiziar RA Hans-Jürgen Werner würde hierzu unterstützend zur Verfügung stehen. Geplant ist nun, einen aktuellen „Stand der Dinge“ an die Landesverbände zu versenden.

Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: