Was geht? Was nicht?

Seminar zu Rechtsfragen im Musikberuf


(nmz) -
In Kooperation mit der Musikhochschule Stuttgart veranstaltet der Tonkünstlerverband Baden-Württemberg (TKV-BW) am Samstag, 6. Juli 2013, ein Rechtsfragenseminar mit dem Münchener Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht Dr. Christian Kuntze. Das Seminar findet von 10 bis 16 Uhr an der Musikhochschule Stuttgart statt.

Stuttgart. Auch wenn Rechtsfragen in Musikberufen nicht die erste Geige spielen: Wer sich nicht auskennt, kann leicht in Schwierigkeiten geraten. Um Musiker davor zu bewahren, bieten der TKV-BW und die Musikhochschule Stuttgart gemeinsam ein Seminar zu brisanten Rechtsfragen an. Thema sind zum einen die rechtlichen Probleme bei Facebook, YouTube & Co. Die neuen Medien sind faszinierend und bieten tolle Möglichkeiten zur Kommunikation mit Schülern und der Öffentlichkeit. Aber bei all dem bleibt immer ungeprüft, was im Internet rechtens ist und was Unrecht. Wie zitiert man? Wie achtet man Persönlichkeitsrechte? Welche rechtlichen Fallstricke sind zu beachten? Das Seminar gibt wertvolle, fundierte Tipps. Ein zweites Thema ist das Musizieren in der (Miet-)Wohnung: Welche Lärmgrenzen sind einzuhalten? Darf ich Unterricht erteilen? Worauf muss ich sonst achten? Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, selbst Fragen zu stellen. Die Teilnahme am Seminar kostet für Mitglieder im Tonkünstlerverband 50 Euro, für Nichtmitglieder 80 Euro. Studierende unter den Mitgliedern bezahlen 35 Euro. Studierende der Stuttgarter Musikhochschule können kostenlos teilnehmen.

Referent ist der Münchner Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht Dr. Christian Kuntze, Gründungspartner der überörtlichen Rechtsanwaltssozietät Kuntze, Mayer & Beyer mit den Standorten München, Mannheim und Augsburg. Seine Referenzen gründen sich auf seine vielseitigen Tätigkeiten als Bankkaufmann, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Urheber- u. Medienrecht, in Verbänden, in der Europäischen Kommission in Brüssel, als Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen sowie als Seminarleiter und Dozent zahlreicher Fortbildungsveranstaltungen zu diesen Bereichen. Der Info- und Anmeldeflyer steht unter www.dtkv-bw.de zum Download bereit. Anmeldeschluss ist der 21. Juni.

Das könnte Sie auch interessieren: