Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Martin Bürkl«

Der Tonkünstlerverband hilft!

12.12.16 (Martin Bürkl) -
Projektförderungen, Versicherungsschutz, Qualitätszertifikate, Auftrittsmöglichkeiten, Fortbildungen – der Tonkünstlerverband bietet auf Landes- und Regionalebene eine große Bandbreite an Unterstützung und Service für seine Mitglieder. Dazu gehört auch die delikate Aufgabe, in finanzielle Not geratene Mitglieder zu beraten und Hilfe anzubieten. Ansprechpartnerin für den Raum München ist hier die Mezzosopranistin Barbara Hesse-Bachmaier, die im Interview von den Herausforderungen ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit berichtet.

Im Grunde schreibe ich von meinem Gehirn ab

12.06.16 (Martin Bürkl) -
Der Band über den 1940 in Nordhessen geborenen Helmut Bieler beginnt mit einer Biographie von Thomas Emmerig und einem Interview von Hans Schmidt-Mannheim. Der Vater war im zweiten Weltkrieg gestorben und die Mutter mit dem vierjährigen Sohn alleine. Eine Schlüsselrolle hatte Leopold Zawichowski, ein rumänischer Geiger, der ihm Klavierunterricht gab und erste theoretische Zusammenhänge erklärte.

Vermeintlich Unvereinbares vereinen

12.06.16 (Martin Bürkl) -
Schon die ersten Seiten der Biographie von Gabriele Puffer über das in der Wasserburger Familie Schmitt gepflegte Puppentheater sind so gut geschrieben, dass man einfach weiterlesen muss. Die Einsamkeit beim Orgelüben auf der Empore im katholischen Internat hilft dem jungen Meinrad über die „geistige Gettosituation“ hinweg, gefüttert mit Notenpost des Bruders aus München: Strawinsky, Mussorgsky und ganz besonders Messiaen sprengen den Rahmen der Kirchentonarten. Nach einem Schulmusikstudium kommt Schmitt in die Kompositionsklasse von Harald Genzmer und führt parallel ein Lehrerdasein. Später folgen ein Privatstudium bei Mark Lothar und ab 1974 schließlich die Musiktheorieprofessur in München.

Jung, aktuell und vielversprechend

02.12.15 (Martin Bürkl) -
Komponisten, junge Interpreten, junges Publikum? Diese Kombination gibt es bei Popkonzerten, an der Hochschule und vielleicht auch mal bei einem Klassikfestival mit ganz besonders gestaltetem Programm. Meint man. Beim vom Tonkünstlerverband München veranstalteten Konzert in der Versicherungskammer Bayern mit dem „Trio Excitement“ war das der Fall, denn über ein Drittel des Publikums war ganz sicher unter dreißig.

Von Morgenstern bis Morgenstern

07.07.15 (Martin Bürkl) -
Dass sich die Akustik der alten Gewölbekeller von Einstein Kultur gut für romantisches Material eignet, demonstrieren die Mezzosopranistin Barbara Hesse-Bachmaier und Stanislav Rosenberg am Flügel. Überschrieben ist der Abend mit „Zeitloses“.

Neue Musik zwischen Ebbe und Flut

30.03.15 (Martin Bürkl) -
Ein paar Gäste gehen bereits zur Pause, aufgewühlt und betroffen sehen sie aus. Das übrige Publikum bleibt beim „Klangforum München“ mit dem „Duo Neon“ in der Versicherungskammer Bayern bis zum Schluss und lauscht den Werken von sechs Komponisten. Zoltán Kovács und Eva Schieferstein eröffnen mit Harald Genzmers „Sonate“ für Klarinette und Klavier den Abend zu „Komponisten in Bayern“.

Kleine Brötchen werden nicht gebacken

05.03.15 (Martin Bürkl) -
Die bayerischen Lehrbeauftragten an Musikhochschulen und an Universitäten im Bereich Musik backen keine kleinen Brötchen, wenn es um geringe Bezahlung und nicht vorhandene soziale Absicherung geht. Ihre Beteiligung am bundesweiten Aktionstag war aufwendig organisiert. Während es an der Nürnberger Hochschule und der Universität Erlangen Infostände gab, lockte in Würzburg ein Bläserquintett in der Fußgängerzone zu Information und Diskussion. In München waren Infostände am Stammsitz der Hochschule und im Kulturzentrum Gasteig aufgestellt.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: