Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Olaf Zimmermann«

FAZ kritisiert „Loblied auf ARD und ZDF“ des Kulturrates

24.10.08 (Olaf Zimmermann) -
Berlin, den 24.10.2008. Michael Hanfeld sieht in der heutigen Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in dem Dossier „Öffentlich-rechtlicher Rundfunk“ des Deutschen Kulturrates ein „Loblied auf ARD und ZDF“ und stellt dies in Zusammenhang mit der Finanzierung des Dossiers durch den WDR. Im Dossier selbst wurde auf die Finanzierung deutlich hingewiesen und klargestellt, dass der WDR „selbstverständlich keinen Einfluss auf die Redaktion und die Auswahl der Autoren genommen“ hat.

Bildungsgipfel: Verschiebebahnhof ist zu wenig für eine Bildungsinitiative

23.10.08 (Olaf Zimmermann) -
Berlin. Der Deutsche Kulturrat ist enttäuscht über Ergebnisse des Bildungsgipfels. Gestern fand der "Gipfel" der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten der Länder in Dresden statt. Obwohl von Seiten der Länder die Erwartungen bereits im Vorfeld gedämpft wurden, kam noch weniger heraus als erwartet.

Kulturrat: Bildungsgipfel ohne das Thema kulturelle Bildung ist nur Stückwerk

21.10.08 (Olaf Zimmermann) -
Morgen treffen sich Bundeskanzlerin Angela Merkel, MdB, Bundesbildungsministerin Annette Schavan, MdB und die Ministerpräsidenten der Länder zum so genannten Bildungsgipfel in Dresden.

Eklat: Marcel Reich-Ranicki lehnt Deutschen Fernsehpreis ab

12.10.08 (Olaf Zimmermann) -
(dkr-oz) Der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki hat beim Deutschen Fernsehpreis für einen Skandal gesorgt. Er weigerte sich bei der Aufzeichnung vergangenen Samstag auf der Bühne, die Auszeichnung entgegen zu nehmen. Der Deutsche Fernsehpreis wurde in Köln aufgezeichnet. Die Verleihung war gestern (12.10.) ab 20.15 Uhr beim ZDF zu sehen. Der Deutsche Kulturrat begrüßt eine angekündigte Sendung zur Qualität der öffentlich-rechtlichen Programme.

Deutscher Kulturrat bedauert Entscheidung des Bundesrats

10.10.08 (Olaf Zimmermann) -
Berlin. Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, bedauert die heutige Entscheidung des Bundesrates, den vom Land Berlin eingebrachten Gesetzentwurf für ein Staatsziel Kultur im Grundgesetz nicht in den Deutschen Bundestag einzubringen.

Popkomm: Kulturrat fordert Schutzfristverlängerung für Musikaufnahmen

08.10.08 (Olaf Zimmermann) -
Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, hat heute zur Eröffnung der Musikmesse Popkomm in Berlin seine Forderung bekräftigt, die urheberrechtliche Schutzfrist für Tonträger von 50 auf 95 Jahre zu verlängern.

Arbeitslosengeld I: Kurzzeitig beschäftigte Künstler nicht bestrafen

02.10.08 (Olaf Zimmermann) -
Deutscher Kulturrat fordert Bundesregierung auf, Rahmenfrist für den Bezug von Arbeitslosengeld I jetzt zu ändern. Fast ein Jahr ist es her, dass die Enquete-Kommission des Deutschen Bundestags „Kultur in Deutschland“ ihren Schlussbericht vorgelegt hat. Ziel war es, dass einige ausgewählte Handlungsempfehlungen an den Deutschen Bundestag und die Bundesregierung noch in dieser Legislaturperiode umgesetzt werden sollten. Zu den kurzfristig umsetzbaren Handlungsempfehlungen gehört die Änderung der Rahmenfrist für den Bezug von Arbeitslosengeld I.

Deutscher Kulturrat begrüßt klare Aussage von Bundesaußenminister Steinmeier zum Staatsziel Kultur

30.09.08 (Olaf Zimmermann) -
Berlin. Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, ist erfreut, dass sich der Kanzlerkandidat der SPD Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier bei der gestrigen Veranstaltung „Hauptsache Kultur. Zehn Jahre Bundeskulturpolitik“ in Berlin klar zum Staatsziel Kultur im Grundgesetz bekannt hat.

Kulturverbände unter Wettbewerbsdruck

29.09.08 (Olaf Zimmermann) -
Die erfolgreiche Abwehr der Initiative von sieben Bundesländern im Bundesrat zur Abschaffung der Künstlersozialkasse vor zwei Wochen zeigt, dass Verbände nicht machtlos sind. Nach der Alarmierung durch den Deutschen Kulturrat haben innerhalb weniger Tage Dutzende Bundeskulturverbände ihren Unmut gegenüber der Politik deutlich gemacht. (Vorabveröffentlichung aus nmz 10-08)

Der Deutsche Kulturrat wächst und wächst

27.09.08 (Olaf Zimmermann) -
Berlin, den 27.09.2008. Der Sprecherrat und die Mitgliederversammlung des Deutschen Kulturrat, des Spitzenverband der Bundeskulturverbände, debattierten vom 24.09. bis zum 25.09.2008 aktuelle kulturpolitische Fragen in Berlin. 224 Verbände gehören jetzt den Sektionen des Kulturrates an.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: