Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »PM - GEMA«

GEMA würdigt Sir Simon Rattle für sein kulturelles Engagement mit der Ehrennadel

24.06.17 (PM - GEMA) -
Sir Simon Rattle, Chefdirigent der Berliner Philharmoniker, wurde heute mit der GEMA-Ehrennadel ausgezeichnet. Die Verleihung fand im Rahmen eines Empfangs in der Berliner Philharmonie statt. Die Laudatio hielt Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters MdB.

Urheber – Kreativschaffende an EU: Wertetransfer jetzt stoppen!

02.06.17 (PM - GEMA) -
Auf EU-Ebene geht die Diskussion über die Reform des Urheberrechts in die heiße Phase. Bei der „Meet the Authors“-Konferenz in Brüssel appellierten europäische Kreativschaffende aus verschiedenen künstlerischen Bereichen an die EU-Institutionen: Dem ungerechten Wertetransfer zugunsten der Online-Plattformen muss ein Ende gesetzt werden. Ab sofort kann die Online- Petition über die Webseite www.makeinternetfair.eu unterstützt werden.

Die GEMA trauert um ihr Aufsichtsratsmitglied Frank Dostal

19.04.17 (PM - GEMA) -
Frank Dostal, international erfolgreicher Textdichter und Produzent, ist in der Nacht zum 18. April 2017 in Hamburg unerwartet verstorben. Seit 1994 war Frank Dostal Mitglied im Aufsichtsrat der GEMA und seit 2006 dessen stellvertretender Vorsitzender.

Urheber gegen Musikpiraterie: Landgericht München verurteilt Onlinedienst Uploaded zu Schadensersatz

11.08.16 (PM - GEMA) -
Die Urhebergesellschaft GEMA gewinnt vor dem Landgericht München I gegen den Sharehoster Uploaded. Das Urteil bestätigt, dass ein Sharehoster schadensersatzpflichtig ist, wenn dieser das Hochladen und die Verbreitung von urheberrechtlich geschützten Inhalten nicht unterbindet.

Urheber setzen sich mit Offenem Brief an die EU-Kommission für eine angemessene Vergütung im Internet ein

11.07.16 (PM - GEMA) -
Kulturschaffende aus Europa appellieren in einem Offenen Brief an Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. Die Botschaft ist klar: Online-Plattformen wie YouTube, die wirtschaftlich von der Nutzung kreativer Inhalte profitieren, dürfen sich nicht länger ihrer Verantwortung entziehen, die Schöpfer der Werke fair an den Einnahmen zu beteiligen.

Musikautorenpreise für Samir Odeh-Tamimi, Enno Poppe, Jagoda Szmytka und weitere

13.05.16 (PM - GEMA) -
Bei der achten Verleihung des Deutschen Musikautorenpreises ehrte die GEMA in Berlin 15 Komponisten und Textdichter in insgesamt zehn Kategorien. Zu den Preisträgern gehören u.a. Marteria, Sido, Sonja Glass, Andreas Bourani, Sven Regener und Enno Poppe. Der Preis für das Lebenswerk ging an Martin Böttcher.

Deutscher Musikautorenpreis 2016: Die Nominierten stehen fest

15.03.16 (PM - GEMA) -
Am 12. Mai 2016 verleiht die GEMA in Berlin zum achten Mal den Deutschen Musikautorenpreis an herausragende Textdichter und Komponisten. Eine siebenköpfige Fachjury um Max Herre, Charlotte Seither und Wolfgang Niedecken gibt die Nominierten für die Verleihung bekannt.

Musiknutzung Online: GEMA und VPRT schließen Gesamtvertrag für werbefinanzierte Streamingangebote

16.12.13 (PM - GEMA) -
Der Gesamtvertrag zwischen der GEMA und dem Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT) regelt die Nutzung des GEMA-Repertoires im Rahmen von werbefinanzierten Musikstreaming-Angeboten. Die Einigung umfasst die vom VPRT vertretenen Online-Video-Plattformen, aktuell u.a. MyVideo, Clipfish, tape.tv oder Putpat. Der Gesamtvertrag gilt rückwirkend zum 1. Januar 2013.

GEMA und Konzertveranstalter einigen sich: Deutliche Erhöhung des Veranstaltungstarifs

13.01.10 (PM - GEMA) -
München - Nach langen Verhandlungen tritt rückwirkend zum 1. Januar 2010 der neue Tarif für Veranstaltungen von Gastspielunternehmen, Tourneeveranstaltern und Großhallen (U-K) in Kraft. Die GEMA und die Veranstalterverbände idkv und VDKD haben den neuen Gesamtvertrag unterzeichnet und stimmen damit einer Erhöhung der Vergütungssätze zu.

Klarstellung des GEMA Aufsichtsrates zu den angeblich "beschlossenen Zusammenschlüssen" von Bezirksdirektionen

19.10.09 (PM - GEMA) -
München - Die Veröffentlichung des GEMA-Aufsichtsratsbeschlusses v. 15.10.2009 hat in einigen Medien zu der Fehlinterpretation geführt, der Aufsichtsrat der GEMA hätte endgültig entschieden, die Bezirksdirektionen München und Nürnberg in Nürnberg, Augsburg und Stuttgart in Stuttgart sowie Hannover und Hamburg in Hamburg zusammenzulegen. Dies ist falsch. Der Aufsichtsrat stellt den Sachverhalt wie folgt klar:
Inhalt abgleichen