Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Wolf Loeckle«

Beethoven_beats_backstage – Klassik für Auge und Ohr in einer Münchner Clubarena

19.05.15 (Wolf Loeckle) -
Über Hallenkultur wurde endlos diskutiert in der Stadt. Und davon gibt es nun reichlich, vom ehemaligen kunstparkost (auch im Namen seiner Nachkommenschaft) über Muffathalle und Freiheiz und neuraum samt aller München_Mitte_Club_Locations bis ins backstage etwa im waste land der Baustellen_noname_city-Station_Hirschgarten inmitten auf-zurichtender Neubauten. Da wo die Augen mit Lichtblitzen und die Trommelfelle mit BrutalBeats über Grenzen physiologisch sinnvoller Belastbarkeit hinaus gestreichelt werden, gab es jetzt Klassik in der Arena.

unüberhörbar 2015/05

18.05.15 (Hanspeter Krellmann) -
Of Madness and Love – Werke von Berlioz, angeregt durch Shakespeare +++ Andreas Romberg: Flötenquintette Vol. 1. +++ Amira Medunjanin: Silk & Stone

unüberhörbar 2015/03

26.03.15 (Hanspeter Krellmann) -
Vienna 1709 – Opernarien für Sopran und Viola da gamba von Ariosti, Baldassari, Bononcini und Fux +++ Mozart: Violinkonzerte, Frank Peter Zimmermann, Kammerorchester des BR-Symphonieorchesters, Radoslaw Szulc +++ Telemann: Sonaten, Trios, Concerti. L‘Accademia Giocosa

Blaibach kanns – und München nicht? – Eine Diskussion zu Konzertsaaldiskussionen

03.03.15 (Wolf Loeckle) -
Eine echte Stadt, eine Musikstadt zumal vom Anspruch Münchens braucht wenigstens einen Weltklassekonzertsaal. Braucht den auch Blaibach, ein zweitausend Einwohner-Ort im märchenhaft faszinierenden Bayerischen Wald, wo es in der Gegend doch schon die wahrlich zauberhaften Kulturwald Festspiele gibt?

Oh Odeon, oh weh, oh weh ... – Münchens Konzertsaalschlamassel

02.02.15 (Wolf Loeckle) -
Die Nachricht über die „Lösung“ des Münchener Konzertsaalproblems kam für die meisten dann doch sehr überraschend. Entkernen und neubauen der Philharmonie. Man weiß ja wie gut das funktioniert. Nicht nur Hamburg, Berlin und Stuttgart können auf fundierte Erfahrungen verweisen. Wolf Loeckle, bestens vertraut mit der Geschichte der Konzertsaalfrage Münchens kommentiert den Schlamassel.

Intuitionen / Landnahme? – Müllers „land – eine annäherung“ im Schwere Reiter München

30.01.15 (Wolf Loeckle) -
An Tagen, die voller (Er)Schrecken erinnern an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Sowjetarmee (27. Januar), die anlässlich dieses Tages des Geburtstags von Wolfgang Amadeus Mozart gedenken, da belästigen uns ganz aktuell Meldungen, die durch die Nachrichten-Netzwerke geistern über altneue Deutungen der Weltgeschichte. Dergestalt nämlich, dass die Bundesrepublik Deutschland die Deutsche Demokratische Republik besetzt, annektiert habe, damals, als die Mauer fiel. Solches dringt von Ost nach West, aus dem Machtzentrum Russlands an unsere ungläubigen Ohren.

unüberhörbar 2014/12

19.12.14 (Hanspeter Krellmann) -
Giovanni Battista Ferrandini: Cantate drammatiche. Olivia Vermeulen, Harmonie Universelle, Florian Deuter +++ San Francisco Symphony: Masterpieces in Miniature, Michael Tilson Thomas +++ John Cage: One7 | Four6. Sabine Liebner, Klavier. Wergo

Zwischen Altphilologie und Neuer Musik

29.11.14 (Wolf Loeckle) -
Von Freiheit ist dieser Tage viel und allerorten die Rede. Nicht zuletzt die scheinbar unermessliche Freiheit im Netz der Netze, die sich angesichts ihrer Totalität in die Totalität der Total-überwachung umzukehren droht, sorgt für Aufruhr, von China bis zu den Cayman Islands. Früher sorgten sich um die Freiheit Kommunistische Parteien, Revolutionäre und auch Musiker. In New York zumal. Der letzte noch lebende aus dieser legendären New York School Of Composers feiert in diesem Jahr seinen achtzigsten Geburtstag. Asketisch, athletisch, auratisch folgt er der Einladung nach München.

LaTriviata – improvisiertes Musiktheater aus München: eine Veroperung im Künstlerhaus

22.11.14 (Wolf Loeckle) -
Wer hat schon jemals eine Oper auf ein Libretto aus der Springer-BILD erlebt, einen direkt und live und spontan vom Publikum im Saal erwählten Text, musikalisiert als frei improvisierten Mix aus Puccini, Kurt Weill, Donizetti, Verdi, Alban Berg, wer ist dabei mozärtlich und Neue Musik verhöhnend, mit der Warnung konfrontiert worden, „wenn jemand auf mein Grundstück kommt, dann knallts“?

Freiheitskämpfer – ein kleines Großfestival in München zu Ehren von Christian Wolff

27.10.14 (Wolf Loeckle) -
Ein Samstag Vormittag Ende Oktober 2014 am Geschwister-Scholl-Platz zu München, spätsommerliche Sonne am Horizont, der legendäre Lichthof der Ludwig-Maximilian-Universität (LMU) im legendären Licht, so um elf Uhr. Christian Wolff ist angesagt, achtzig geworden in diesem Jahr, geboren in Nizza, vor deutscher Politik flüchtend, vorauseilend, in den USA gelandet. Er erlebt jetzt, wie im leuchtenden München sein achtzigster Geburtstag gefeiert wird, mit einem außergewöhnlichen Festival.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: