Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Wolf Loeckle«

unüberhörbar

06.10.14 (Hanspeter Krellmann) -
Edvard Grieg: Complete Symphonic Works IV +++ Ludwig van Beethoven: Streichtrio op. 3, Serenade op. 8. Trio Zimmermann +++ Ludwig van Beethoven: Klavierkonzerte 1–5, Tripelkonzert. Mari Kodama, Deutsches Symphonieorchester Berlin, Kent Nagano

unüberhörbar 2014/07

06.07.14 (Hanspeter Krellmann) -
CD-Empfehlungen von Mátyás Kiss, Hanspeter Krellmann und Wolf Loeckle

… der Verrostung von Ohren entgegenwirken … – Zum Ernst von Siemens Musikpreis 2014

25.05.14 (Wolf Loeckle) -
Der Ernst von Siemens Musikpreis ist einer der bedeutendsten und höchstdotierten und ästhetisch-künstlerisch-politisch wirksamsten Preise rund um den Globus. Dieser Ernst von Siemens Musikpreis wurde jetzt wieder nach Art der Auslober in Gestalt eines wunderbaren Festes in Münchens wundervollem Cuvilliés-Theater überreicht. Oder besser: gefeiert.

unüberhörbar 2014/05

06.05.14 (Hanspeter Krellmann) -
Theodor von Schacht: Symphonies Vol. 1 +++ Kalevi Aho: Kontrabasskonzert, Symphonie Nr. 15, Minea +++ Karl Amadeus Hartmann: Symphonien 1–8

… Kammermusik, die ich selber gerne hören würde … – Thomas Larcher zur „Musik im Riesen“ in Wattens/Tirol

04.05.14 (Thomas Larcher) -
Swarovskis Kristallwelten sind mittlerweile weltberühmt, an jeder zweiten Ecke jeder zweitwichtigen Stadt gibt es Filialen, auch als shop-in-shop bei Premium-Kaufhäusern. Von Wattens in Tirol aus glitzert es hinaus in die große weite (Schmuck)Welt. Das Angebot ist fulminant, von Edel-Kitsch bis Edel-Kette. Vom Billig-Segment bis ins Luxus-Terrain. Das bringt viele Herzen zum pochen, viele Augen zum funkeln. Die Macher verlassen sich aber nicht alleine darauf. Der Marketingstrategen Zielrichtung fokussiert art as art can und liefert folgerichtig Ausstellung zu Ausstellung, Musik zum Schmuckdesign.

Doppel-Spitze – Das Bayerische Staatsballet und seine Ballettfestwoche 2014

15.04.14 (Wolf Loeckle) -
Drei Choreographen, ein Stück, circa zehn musikalische Varianten von Piano solo bis Synthesizer, vom Sinfonieorchester bis zur Gitarre, ein Komponist, um die zehn Bearbeiter: Bilder einer Ausstellung von Modest Mussorgsky. Und eine unter dem Druck von Bachelor (BA) und Master (MA) stehende Compagnie, das Bayerische Staatsballett II (Junior Company).

Alpenländisch, kontemplativ, unvergleichlich – Münchens Musica viva mit einem Late Night-Konzert

30.03.14 (Wolf Loeckle) -
Während die Musikmustermesse Donaueschinger Musiktage als reines Uraufführungsfestival agiert, liefert Münchens Musica viva schon auch gemeinschaftlich in Auftrag gegebene erste Werkbegegnungen mit der Öffentlichkeit. Aber eben auch – der Chronistenaufgabe folgend – Aufführungen im Nachspielmodus. So jetzt wieder geschehen. Und damit den normalen Konzertregularien konform.

unüberhörbar 2014/03

02.03.14 (Hanspeter Krellmann) -
Passacaglia – Klaviertrios von Haydn, Schumann, Jörg Widmann. Oberon Trio +++ Josef Gabriel Rheinberger: Du sonnige wonnige Welt – Gesänge für Männerstimmen. Die Singphoniker +++ Hans Zender: 33 Veränderungen über 33 Veränderungen. Ensemble Modern, Hans Zender

Wie Klangkunstfelsen in der Brandung

02.03.14 (Wolf Loeckle) -
Das gab es schon lange nicht mehr, große Schlangen vor der Abendkasse und nicht enden wollende Ovationen bei der bedeutenden und immer wieder aus Abstürzen in neue Höhenlagen sich aufschwingenden musica viva des Bayerischen Rundfunks. Karl Amadeus Hartmann hat sie im offenen und offensiven Nachkriegs-München zwischen Trümmern und Bombenresten initiiert, inmitten geistiger Aufbruchsstimmung. Später waren unter anderem Wolfgang Fortner, Ulrich Dibelius, Jürgen Meyer-Josten, Josef Anton Riedl und Udo Zimmermann programmatisch (mit)prägende Köpfe.

...die Einsamkeit überwinden... – Festakt zur 50. Wiederkehr der Neueröffnung von Bayerns Staatsoper

18.11.13 (Wolf Loeckle) -
Es ist ja nicht die Bayerische Staatsoper, die seit bald 400 Jahren unwidersprochen die „Macht der Gefühle“ in hohem Wirkungsgrad hält, die mehrfach hintereinander (deutsches) Opernhaus des Jahres geworden wäre. Das hat sie (noch) nicht geschafft. Solches war immerhin dem Intendanten Klaus Zehelein in Stuttgart zu danken. Der ist freilich mittlerweile Präsident der von August Everding im Prinzregententheater München konzentrierten und von dort aus vernetzten Top-Ausbildungsstätte Theaterakademie August Everding.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: