10. Aachener Innovationspreis Kunst an Abdullah Ibrahim


09.06.10 -
Der Aachener Innovationspreis Kunst der Peter und Irene Ludwig Stiftung für das Jahr 2009 wurde an den wegweisenden südafrikanischen Pianisten und Komponisten Abdullah Ibrahim verliehen. Ibrahim, der Brückenbauer‚ zwischen und jenseits von Kulturen und Nationalitäten, wird den Preis im Rahmen eines Konzertes mit der Gruppe Ekaya am 23.07.2010 im Ludwig Forum für Internationale Kunst beim dritten „across the borders" - Festival entgegennehmen.
09.06.2010 - Von PM, KIZ

Abdullah Ibrahim ist wahrhaftig ein Reisender, und die Wege, die er als Künstler, als Suchender, als Exilant, als Botschafter und Symbolträger beschritten hat, kann man als Odyssee in Jazz und in der Weltkultur der Musik sehen. Im Mai diesen Jahres bekam er den „South African Music Award“ als „Best Male Artist“ für seine Solo-Aufnahme „Senzo“.  Die Musik und die Kunst des Abdullah Ibrahim kennen absolut keine Grenzen. Es gehören dazu solch unterschiedliche Elemente wie christliche Hymnen, arabische und malaysische traditionelle Musik, der Cape Town Sound, Karneval Melodien, traditioneller Jazz wie auch Free Jazz und Bebop, die Rhythmen der uralten Xhosa und Khoisan Musik und klassisches Klavier.

Kein Geringerer als Duke Ellington erkannte die Bedeutung seiner Musik als „World Music“ lange bevor der Begriff geprägt – und mittlerweile häufig – missbraucht wurde. Mit der Verleihung des 10. Aachener Innovationspreises Kunst der Peter und Irene Ludwig Stiftung an Abdullah Ibrahim werden Qualitäten wie Offenheit, Mut, Weitsicht, Toleranz und spirituelle Innovation unterstrichen. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem niederländischen „Cultura Nova“-Festival und dem Kulturfestival „across the borders“ Aachen statt.

Kulturfestival „across the borders“ vom 19. Juni ibis 14. August
  

Themen:

Das könnte Sie auch interessieren: