BR legt wegen des Coronavirus Hörfunkprogramme zusammen


21.03.20 -
München - Wegen des Coronavirus legt der Bayerische Rundfunk (BR) die beiden Hörfunkprogramme B5 aktuell und Bayern 2 überwiegend zusammen. Von Montag an senden die beiden Wellen unter dem Namen «Informationen, Hintergrund und Gespräche - das gemeinsame Programm von B5 aktuell und Bayern 2», teilte der BR am Freitag in München mit.
21.03.2020 - Von dpa, KIZ

Der Grund für die Maßnahme seien erste Corona-Fälle innerhalb des BR und damit verbundene Quarantänemaßnahmen. «Sobald die personellen Engpässe sich entspannt haben, werden beide Wellen wieder getrennt senden», so der öffentlich-rechtliche Sender. Den Angaben zufolge arbeiten im gesamten BR so viele Mitarbeiter wie möglich im Home-Office.

Die Nachrichten werden zunächst am Morgen im Viertelstunden-Takt und tagsüber jede halbe Stunde gesendet. Vorerst sollen die Nachrichten laut BR nur noch bis zehn Uhr getrennt in den einzelnen Hörfunkwellen zu hören sein. Danach werden zwei zentrale Nachrichtenformate gesendet: eines für B5 aktuell, Bayern 2 und BR-Klassik und ein zweites für die Massenwellen Bayern 1 und Bayern 3.

Das könnte Sie auch interessieren: