Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ehren Nachwuchsmusiker


04.11.21 -
Schwerin - Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ehren herausragende junge Musiker, die im Nachwuchswettbewerb Junge Elite Publikum und Fachwelt mit ihrem Spiel begeisterten. Wie die Festivalleitung am Donnerstag in Schwerin mitteilte, geht der mit 5000 Euro dotierte Solistenpreis an den Klarinettisten Carlos Ferreira.
04.11.2021 - Von dpa, KIZ

Der Instrumentalist aus Portugal hatte Mitte Juli bei den Festspielen gastiert und mit der Interpretation der Klarinettenquintette von Brahms und Mozart die Zuhörer in seinen Bann gezogen.

Der Ensemblepreis, der mit einem Preisgeld von 10 000 Euro verbunden ist, geht in diesem Jahr an den britischen Bratschisten Timothy Ridout und den deutschen Pianisten Frank Dupree. Die Kammermusik-Partner, die mit Werken von Brahms und Schumann das Musikprogramm der Festspiele bereicherten, hätten sich auch als eloquente Moderatoren präsentiert, hieß es.

Der Publikumspreis wurde der Sopranistin Nika Gorič zuerkannt. Die slowenische Sängerin habe das Publikum beim Sängerfest der Jungen Elite im August im Schweriner Staatstheater mit ihrem brillanten Sopran und einem Potpourri der schönsten Opernarien begeistert. Sie erhält 5000 Euro. Die Preise sollen im Rahmen eines Konzertwochenendes im September 2022 überreicht werden.

Festival-Intendantin Ursula Haselböck würdigte die Leistungen der Preisträger. «Mit Nika Goric, Carlos Ferreira, Timothy Ridout und Frank Dupree begrüße ich vier hochkarätige Musikerinnen und Musiker in der Preisträgerfamilie der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. In diesem so besonderen Jahr haben sie alle uns mit ihren Auftritten begeistert und ein Zeichen für die Zukunft von Live-Konzerten und jungen Künstlern und Künstlerinnen gesetzt», sagte Haselböck.

Seit 1995 bieten die Festspiele in der Reihe «Junge Elite» talentierten Nachwuchsmusikern Auftrittsmöglichkeiten. Preisträger des Wettbewerbs werden dann regelmäßig zu den Festspiel-Sommern eingeladen. Darunter sind Künstler wie Julia Fischer, Daniel Hope, Daniel Müller-Schott, Nils Mönkemeyer und Igor Levit, die heute zu den Stars der Klassikszene gezählt werden.

Das könnte Sie auch interessieren: