Frankfurt: Musikverbände wollen ihr Image verbessern


27.02.02 -
Frankfurt/Main (ddp). Die Musikverbände in Deutschland wollen ihr Image verbessern. Die Öffentlichkeit habe von Laien-Orchestern und Musikvereinen oft ein falsches Bild von Festzelten und Blasmusik, sagte der Generalsekretär der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände (BDMV), Stefan Liebing, bei einer Pressekonferenz in Frankfurt am Main.
27.02.2002 - Von Theo Geißler, KIZ

Dabei hätten die Orchester ein breites Repertoire, engagierte Musiker und gut ausgebildete Dirigenten. Die BDMV wolle nun gemeinsam mit drei Partnern - der Kulturstiftung der Länder, der Messe Frankfurt GmbH und der Gerhard Weiser Stiftung - Maßnahmen ergreifen, um die Laienmusik besser zu fördern. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung sollte am Mittwoch unterzeichnet werden. Man sei zudem offen für weitere Partner, fügte Liebing hinzu.
Er betonte zugleich, dass auch «nach innen» Veränderungsbedarf bestehe. Gerade um junge Leute in der Laienmusik zu halten, müssten die Orchester und Vereine flexiblere Organisationsformen finden. «Das Problem ist, dass man in einem traditionellen Verein erst einmal 20 Jahre Kassenprüfer sein muss, bevor man irgendwann mal mitreden darf», kritisierte Liebing. Bislang seien in ehrenamtlichen Orchestern über 60 Prozent der Mitglieder Jugendliche. «Wenn wir in Zukunft noch so gut dastehen und nicht überaltern wollen, müssen wir neue Organisationsformen finden und noch mehr am Repertoire ändern.» Man konkurriere schließlich auf dem Land auch mit Freizeitvergnügen wie Discos.
Die Kooperationspartner wollen nun ein Maßnahmenbündel schnüren: Zum einen soll künftig auf Frankfurter Musikmesse (13. bis 17. März 2002) ein Innovationspreis für Ehrenamt in der Musik vergeben werden. Ausgezeichnet werden sollen Orchester, die als Beispiel dienen für moderne Veranstaltungen und Jugendarbeit. Im Herbst wollen die Institutionen ein Symposium veranstalten, das als «Ideenschmiede» gedacht sei. Im kommenden Jahr sei zudem ein großer Musikbranchen-Kongress geplant. Zudem wollen die Partner eine Imagekampagne unter dem Motto «Wir machen die Musik!» starten.
Nach Angaben von Liebing sind bundesweit etwa fünf Millionen Menschen ehrenamtlich im Musikbereich engagiert. Allein die BDMV vertrete 1,3 Millionen Menschen in rund 18 000 Orchestern und Musikvereinen.




Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: