Niedersachsen will kulturelle Einrichtungen stärker fördern


31.07.20 -
Hannover - Die Landesregierung möchte kulturelle Einrichtungen in Niedersachsen im kommenden Jahr stärker unterstützen. Im Haushaltsentwurf sind 1,5 Millionen Euro zusätzlich zur Sicherung der kulturellen Vielfalt vorgesehen, wie das Kulturministerium am Donnerstag in Hannover mitteilte.
31.07.2020 - Von dpa, KIZ

«In den letzten Monaten haben wir verstärkt erlebt, welch wichtigen Platz die Kultur in unserer Gesellschaft einnimmt», sagte Kulturminister Björn Thümler (CDU). Es sei ihm ein großes Anliegen, Kultureinrichtungen zu unterstützen.

Von dem zusätzlichen Geld profitieren soll die Stiftung Museumsdorf Cloppenburg, die 200 000 Euro mehr erhalten soll, das Musikland Niedersachsen mit 75 000 Euro zusätzlich und der Landesverband Theaterpädagogik, der 2021 mit 250 000 Euro gefördert werden soll. Insgesamt 380 000 Euro setzt das Land zur Stärkung der Regionalsprache Niederdeutsch und der Minderheitensprache Saterfriesisch ein. In den Regionen stehen damit auch im nächsten Jahr 350 000 Euro für Niederdeutsch-Projekte zur Verfügung. Weitere 30 000 Euro gibt es für die Pflege des Saterfriesischen.

Hinzu kommen zusätzliche Fördermittel in Höhe von 500 000 Euro für das Programm «Wir machen die Musik», das der Landesverband der Musikschulen koordiniert. Mehr als 35 000 Kinder profitieren jährlich von den Musikaktivitäten. Insgesamt wurden seit Beginn des Programms 2009 über 310 000 Kinder in Kindergärten und Schulen erreicht.

Das könnte Sie auch interessieren: