Preis der deutschen Schallplattenkritik diskutiert über die Zukunft des Konzerts


13.02.13 -
Um die „Zukunft des Konzerts - Konzerte der Zukunft“ geht es bei einem Roundtable, zu dem der Preis der deutschen Schallplattenkritik am 18. Februar in Ludwigshafen einlädt - zum ersten Mal in Kooperation mit dem BASF SE Kulturprogramm. Erstmalig setzen sich hier Musikkritiker und Konzertveranstalter gemeinsam an einen Tisch, um ein brisantes musikpolitisches Thema anzufassen, mit dem Ziel, neue Ideen zu entwickeln.
13.02.2013 - Von PM, KIZ

Die PdSK-Juroren Eleonore Büning, Volker Hagedorn und Peter Stieber diskutieren mit Karin Heyl (BASF SE/ Kulturprogramm) und Katrin Zagrosek (Musikmanagerin, Leiterin der Niedersächsischen Musiktage), außerdem sind Sonia Simmenauer (Impresariat Simmenauer, Berlin) sowie Markus Hinterhäuser (Wiener Festwochen) mit von der Partie.
Referate und Diskussion werden mitgeschnitten, eine Buchveröffentlichung ist geplant.

Ort und Zeit: 18. Februar 2013, 15 bis 17 Uhr, Ludwigshafen, BASF-Feierabendhaus, Kammermusiksaal. Der Eintritt ist frei.

Danach, um 20.30 Uhr, spielt Anne-Sophie Mutter im Großen Saal des Feierabendhauses mit der Sinfonia Varsovia unter Michael Francis in einem Benefizkonzert der BASF zugunsten der ASM-Stiftung. Auf dem Programm stehen Werke von Lutosławski, Britten, Pärt und Tschaikowsky.

  

Das könnte Sie auch interessieren: