Staatstheater Saarbrücken und Völklinger Hütte kooperieren


30.10.09 -
Völklingen - Das Saarländische Staatstheater Saarbrücken und das Weltkulturerbe Völklinger Hütte planen eine langfristige Kooperation. Startschuss dafür ist ein Familienkonzert des Staatsorchesters zum Saisonfinale am 8. November im Weltkulturerbe. Ziel der Zusammenarbeit sei eine Verbindung der hohen Qualität der Theaterinszenierungen «mit einem der aufregendsten Orte der Industriekultur», sagte Welterbe-Generaldirektor Meinrad Maria Grewenig am Donnerstag in Völklingen.
30.10.2009 - Von Agentur ddp, KIZ

Theaterchefin Dagmar Schlingmann hob den besonderen Reiz hervor, Theater und Konzerte an ungewöhnlichen Orten aufzuführen. Für das kommende Jahr sind ein Konzert mit Filmmusik im Mai und ein weiteres Familienkonzert am Weltkindertag (19. September) fest geplant. Ein weiteres Percussion-Konzert sei angedacht, sagte Schlingmann.

Grewenig betonte, mit der Kooperation wolle das Weltkulturerbe «weder Theater werden noch eine Filiale». Vielmehr wolle man durch die Kooperation das kulturelle Angebot «flankieren und parallelisieren». Schlingmann wies darauf hin, dass es sich bei den geplanten Aufführungen um eine spezielle Konzertreihe handele, die zusätzlich zum eigenen Programm entwickelt werde.

Das erste Familienkonzert trägt den Titel «Zauberei und Hexenwerk - Magische Momente». Mit der Ouvertüre von Mozarts «Zauberflöte», dem «Zauberlehrling» von Paul Dukas und der Filmmusik von «Harry Potter» will das Staatsorchester das Publikum in zauberhafte Ereignisse der Welt der Musik entführen. Das Konzert ist Bestandteil des großen Saisonfinales, mit dem das Weltkulturerbe zugleich zehn Jahre Europäisches Zentrum für Kunst und Industriekultur feiern will.
 

Das könnte Sie auch interessieren: