«Unerhörtes Mitteldeutschland» hat 57 Komponisten im Programm


12.03.18 -
Halle - Unbekannte Melodien stehen immer im Mittelpunkt: Das Musikfest «Unerhörtes Mitteldeutschland» lässt in diesem Jahr Werke von 57 selten gespielten Komponisten erklingen. Neben historischen Vertretern seien auch sieben zeitgenössische Komponisten im Programm, teilten die Veranstalter mit. Die 8. Auflage des Musikfests startet am 15. Juni in Halle.
12.03.2018

Bis zum 24. Juni gibt es elf Konzerte an elf verschiedenen Orten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Erwartet werden rund 10 000 Besucher. «Es wird eine Mischung aus Chor-, Instrumental-, Orgel- und Orchestermusik geboten», sagte der Vorsitzende des Vereins «Straße der Musik» und Festivalinitiator, Daniel Schad. Zu den unbekannten Künstlern gehören etwa Heinrich Wettstein (1868-1934), Johann Georg Ebeling (1637-1676) und Friedrich Wilhelm Marpurg (1718-1795).

Gespielt wird meist auf historischen Instrumenten. Auch das persische Instrument Santur kommt bei der Musik des Komponisten Vahid Shahidifar zum Einsatz. Bislang wurden vom Verein seit 2009 in mühevoller Kleinarbeit 1654 unbekannte mitteldeutsche Komponisten zusammengetragen. Die Kosten von rund 66 000 Euro kommen vom Land, Sponsoren und aus Eigenmitteln.

Ähnliche Artikel