Zerwürfnis mit den Musikern: Lothar Zagrosek verlässt das Berliner Konzerthaus


29.04.09 -
Berlin (ddp-bln). Der Chefdirigent des Berliner Konzerthausorchesters, Lothar Zagrosek, verlässt offenbar 2011 endgültig das Konzerthaus. Das sei das Ergebnis der Vertragsverhandlungen zwischen Zagrosek und dem Berliner Kulturstaatssekretär André Schmitz, berichten am Mittwoch mehrere Zeitungen. Nach ihren Angaben geht es bei der Entscheidung nicht um mehr Geld oder mehr Stellen, sondern um ein Zerwürfnis mit dem Orchestervorstand.
29.04.2009 - Von nmz-ddp, KIZ

Zagrosek, der seit der Saison 2006/2007 am Konzerthaus ist, hatte bereits Mitte April in einer persönlichen Erklärung mit Nichtverlängerung seines Vertrags über 2011 hinaus gedroht. Als Begründung nannte er damals die mangelnde Unterstützung des Konzerthausorchesters durch den Senat.

Derzeit erwirtschaftet das Haus jährlich mit sechs Millionen Euro rund 33 Prozent seines Gesamtetats selbst. Die Auslastung stieg den Angaben zufolge von 76,1 Prozent 2008 auf 78,5 Prozent Anfang 2009. Die Zahl der Abonnenten liegt bei 13 000. Für die im August beginnende neue Saison sind rund 300 Veranstaltungen geplant. Schwerpunkte bilden das 25. Jubiläum der Wiedereröffnung im Oktober und der 200. Geburtstag des Komponisten Robert Schumann 2010.

Themen:

Das könnte Sie auch interessieren: