Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Budapest«

Führung der Budapester Theater-Uni tritt geschlossen zurück

01.09.20 (dpa) -
Budapest - Die gesamte Führung der angesehenen Budapester Universität für Theater- und Filmkunst (SZEF) ist am Montag zurückgetreten. Grund dafür ist die Aufhebung der Autonomie der Hochschuleinrichtung, die am Dienstag in Kraft tritt.

Orban gründet Rat für die «strategische Lenkung» der Kultur

20.02.20 (dpa) -
Budapest - Der rechts-nationale ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat am Mittwoch in Budapest die Gründungssitzung des neuen «Nationalen Kulturrates» geleitet. Dem Gremium gehören die Leiter 18 staatlicher und staatsnaher Kulturinstitutionen an, darunter die Staatsoper, das Nationalmuseum und die Nationalbibliothek.

Ungarns Parlament billigt Gesetz für mehr Kontrolle über die Kultur

12.12.19 (dpa) -
Im Eilverfahren und unter Protesten der Opposition hat die rechte Regierungsmehrheit im ungarischen Parlament ein umstrittenes Gesetz für eine verstärkte Regierungskontrolle der Kultur verabschiedet. Während der Abstimmung am Mittwoch standen die Oppositionsabgeordneten und hielten sich schwarze Theatermasken vors Gesicht, wie das Portal „444.hu“ auf Grundlage eines Videos des liberalen Abgeordneten Bence Tordai berichtete.

Ungarns Regierung legt Gesetzesentwurf für „Lenkung“ der Kultur vor

09.12.19 (dpa) -
Ungarns rechts-nationale Regierung hat am Montag im Parlament einen umstrittenen Gesetzesentwurf zur verstärkten Gängelung und Kontrolle der Kultur im Lande eingereicht. Die Vorlage, die der stellvertretende Ministerpräsident Zsolt Semjen unterzeichnete, sieht die Schaffung eines Nationalen Kulturrates vor, der die „fachliche Basis für die strategische Lenkung der kulturellen Sektoren durch die Regierung gewährleisten“ soll. Eine frühere, interne Version des Entwurfs, die in der vergangenen Woche durchgesickert war, hatte heftige Proteste unter Kulturschaffenden ausgelöst.

Ungarn sagt ESC-Teilnahme ab - TV weist Homophobie-Vorwurf zurück

28.11.19 (dpa) -
Budapest - Ungarn hat seine Teilnahme am Eurovision Song Contest (ESC) abgesagt. Die staatliche ungarische Medienholding MTVA begründete diesen Schritt am Donnerstag mit einer «fachlichen Entscheidung»: Man wolle stattdessen «die Talente der ungarischen leichten Musik und die von diesen hervorgebrachten wertschaffenden Produktionen» fördern.

Ungarn: Sänger der Staatsoper bekennen sich als «Afro-Amerikaner»

09.04.19 (dpa) -
Budapest - 15 Sänger der Ungarischen Staatsoper haben sich in schriftlichen Erklärungen als «Afro-Amerikaner» bekannt. Dies gab Staatsopern-Intendant Szilveszter Okovacs am Montagabend im privaten Fernsehsender ATV bekannt. Hintergrund ist ein juristischer Streit mit den Rechteinhabern der Oper «Porgy und Bess» von George Gershwin.

Schöpfer kosmischer Klangwelten - Komponist Peter Eötvös wird 75

02.01.19 (dpa, Gregor Mayer) -
Budapest - Als am 12. April 1961 der sowjetische Kosmonaut Juri Gagarin als erster Mensch ins Weltall flog, hat das einen 17-jährigen Budapester Musikstudenten zutiefst beeindruckt. Spontan schrieb er sein Opus No. 1, das Klavierstück «Kosmos». «Ich wurde mir zum ersten Mal bewusst, dass nicht nur unsere kleine Umgebung auf der Erde vorhanden ist, sondern dass es auch außerhalb von uns etwas gibt», erinnerte er sich in einem Interview 56 Jahre später. Am heutigen Mittwoch wird der ungarische Komponist, Dirigent und Lehrer Peter Eötvös 75 Jahre alt.

Ungarischer Dirigent und Pianist Zoltan Kocsis gestorben

07.11.16 (dpa) -
Budapest - Der ungarische Dirigent und Pianist Zoltan Kocsis ist im Alter von 64 Jahren gestorben. Dies teilte die Ungarische Nationalphilharmonie, deren musikalischer Leiter Kocsis war, der Nachrichtenagentur MTI mit. Der Musiker sei am Sonntag einem langen, schweren Leiden erlegen, hieß es. Kocsis war über Jahrzehnte eine der prägenden Gestalten des ungarischen Musiklebens. Sein markantes, präzises Klavierspiel machte ihn auch zu einem international gefragten Solisten.

Rechtsextremist Dörner bleibt Intendant am Budapester Neuen Theater

01.09.16 (dpa) -
Das Budapester Stadtparlament hat am Mittwoch den Rechtsextremisten György Dörner für weitere fünf Jahre mit der Intendanz des Budapester Neuen Theaters (Uj Szinhaz) betraut. Dörners erste Ernennung hatte 2011 zu internationalen Protesten geführt.

Budapester Festival Orchester gibt Konzert gegen Subventionskürzung

09.05.16 (dpa) -
Budapest - Mit einem schwungvollen Konzert unter freiem Himmel hat das Budapest Festival Orchester unter seinem Leiter Ivan Fischer gegen eine überraschende Subventionskürzung der ungarischen Hauptstadt protestiert. Rund 2000 Budapester und Touristen genossen am Samstagnachmittag auf dem zentralen Vörösmarty-Platz Mozart-Arien, Klezmer-Klänge und Schlagwerk-Improvisationen.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: