Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Kaiserslautern«

Kleiderfabrik statt Meeresstrand – Georges Bizets „Die Perlenfischer“ szenisch in Kaiserslautern

14.02.17 (Andreas Hauff) -
Es gibt eine Reihe von Opern, die kaum szenisch, aber gerne konzertant aufgeführt werden. Die entsprechende Schublade bei Regisseuren, Dramaturgen, Kritikern heißt „Unrettbare Handlung mit sensationeller Musik“ oder dergleichen. In dieser Schublade steckt auch George Bizets Oper „Die Perlenfischer“ ziemlich fest. Nun hat sich das Pfalztheater Kaiserslautern an eine Inszenierung gewagt.

Liana Gourdjia plays Strawinsky

Am 6. Januar erscheint die neue CD der russischen Geigerin Liana Gourdjia. Unser kleines Promotion-Video, das im Auftrag des Labels "audite" entstand, begleitet die Aufnahmen beim SWR in Kaiserslautern. Im Interview schildert die Künstlerin ihre ganz persönliche Beziehung zu Igor Strawinskys Biografie und Werk. Mit der Deutschen Radio Philharmonie unter der Leitung von Zsolt Nagy spielt Gourdjia das Violinkonzert in D ein und nimmt zusammen mit Katia Skanavi am Klavier Miniaturen und andere kammermusikalische Werke des russischen Komponisten auf.

Pietari Inkinen übernimmt die Leitung der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern

19.09.16 (nmz-red/Regensburg, PM) -
Pietari Inkinen wird neuer Chefdirigent der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern. Das teilte der Südwestrundfunk (SWR) mit. Der Finne tritt seine vierjährige Amtszeit mit Beginn der Saison 2017/18 an. Er folgt dem Briten Karel Mark Chichon, der die Position nach sechs Jahren an der Spitze des Orchesters abgibt.

Deutscher Bühnenverein will für künstlerische Freiheit streiten

05.06.16 (dpa) -
Der Deutsche Bühnenverein pocht auf die Freiheit der Kunst. Mit Blick auf das Erstarken rechtspopulistischer Strömungen haben sich die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung in Kaiserslautern für eine offene Gesellschaft ausgesprochen. Zum Abschluss der zweitägigen Konferenz am Samstag sagte der geschäftsführende Direktor Rolf Bolwin: “Jeden Versuch solcher Parteien, beispielsweise der AfD in Deutschland, in die künstlerische Freiheit einzugreifen, weist der Bühnenverein scharf zurück.“

Rheinland-pfälzischer Kulturminister Konrad Wolf würdigt Deutschen Bühnenverein

04.06.16 (dpa) -
Bei der Jahreshauptversammlung des Deutschen Bühnenvereins in Kaiserslautern diskutieren seit Freitag mehr als 200 Theater- und Orchesterintendanten über kulturpolitische Themen wie die Arbeitsbedingungen von Künstlern.

Deutscher Bühnenverein fordert Ende des Sparens an Theatern

02.06.16 (dpa) -
Stellenabbau, befristete Beschäftigung: Die deutschen Theater haben die Sparbemühungen der Rathäuser in den vergangenen Jahren kräftig zu spüren bekommen. Der Deutsche Bühnenverein warnt nun vor den Folgen einer „immensen Verdichtung der Arbeit“.

Zweimal Zemlinskys „Zwerg“ – Mainz und Kaiserslautern eröffnen die Opernsaison

14.10.15 (Andreas Hauff) -
Das ist schon eine seltene Konstellation: Nicht nur das Staatstheater Mainz eröffnet die neue Opernsaison mit Alexanders Zemlinskys selten gespieltem Einakter „Der Zwerg“, sondern auch das 80 km südwestlich gelegene Pfalztheater in Kaiserslautern. Beide Theater kombinieren ihn jeweils mit einem weiteren Einakter, der vier Jahre zuvor zur Uraufführung kam.

Schreckenskabinett der Jahrhunderte – Richard Strauss‘ Einakter „Friedenstag“ am Pfalztheater Kaiserslautern

11.11.14 (Andreas Hauff) -
Schon bald nach dem Mauerfall vor 25 Jahren hat – leider – das Thema „Krieg“ in der europäischen Politik wieder Einzug gehalten. Auf der Opernbühne hat es länger gedauert, doch inzwischen staunt man, wie findige Regisseure an unerwarteter Stelle einer Repertoire-Oper Maschinengewehre und Sprengstoffgürtel einbringen. Dagegen machen die Theater um ein Stück wie Richard Strauss‘ „Friedenstag“, das die Problematik tatsächlich offen thematisiert, einen großen Bogen. Nicht so das Pfalztheater in Kaiserslautern, vor dessen mutiger Spielplanpolitik sich ohnehin manch größeres Haus verstecken kann.

„face to face” – Schüler und Orchestermusiker spielen auf Augenhöhe

Beinahe jedes deutsche Orchester unterhält mittlerweile sein eigenes Education-Programm. Allzu oft bleibt Musikvermittlung dabei aber eine Einbahnstraße: Musik wird präsentiert und erklärt. Anders bei face to face. Hier heißt es Begegnung und Interaktion auf Augenhöhe zwischen Menschen verschiedener Generationen, die Musik schaffen, erfinden und ausüben.

Zwei neue Kammeropern in Kaiserslautern: „Da kommt noch wer“ / „Ein Mond aus kochender Milch“

10.12.13 (Andreas Hauff) -
Eine Frau und zwei Männer, das ist immer wieder eine spannende Konstellation – auch auf der Bühne. Das Pfalztheater in Kaiserslautern kombiniert zwei neuere Kammeropern in dieser Besetzung. In der Inszenierung von Bruno Berger-Gorski sind, jeweils als deutsche Erstaufführung, auf der Werkstattbühne zu erleben: „Da kommt noch wer“ des norwegischen Komponisten Knut Vaage und „Ein Mond aus kochender Milch“ des Luxemburgers Camille Kerger.
Inhalt abgleichen