Hauptbild
Bayerische Staatsoper
Starchoreograph McGregor eröffnet BallettFestwoche in München. Foto: Bayerische Staatsoper
Hauptrubrik
Banner Full-Size

Bayerische Staatsoper: Hohe Auslastung seit Spielzeitbeginn

Autor
Publikationsdatum
Body

Bei der Bayerischen Staatsoper ist die Stimmung gut - das lassen zumindest die Zahlen der Auslastung vermuten, die nun vorgestellt wurden.

München - Die Bayerische Staatsoper samt Ballett und Orchester hat sich von den Einschnitten im Zuge der Corona-Pandemie wieder erholt. Die Auslastung vom Spielzeit-Beginn im September bis März liege bei 95 Prozent, meldete das Theater am Freitag in München. 

Damit liege man auf dem Niveau der Spielzeit 2015/16. Bezogen auf das erste Quartal 2024 waren die Vorstellungen im Nationaltheater im Durchschnitt sogar zu 96 Prozent ausgelastet.

Zugenommen hat nach Informationen der Staatsoper auch die Zahl der Abonnenten. Nach einem Rückgang während der Coronajahre liegt diese nun wieder bei 20 000, so wie zuletzt in der Spielzeit 2019/20.  Auch das Streaming-Angebot, das neben Liveübertragungen ausgewählter Vorstellungen auch Musikvideos, Dokumentationen oder Interviews bietet, erfreue sich anhaltend hohem Interesse, heißt es in der Mitteilung.

Ort
Autor