Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Auswärtige Kulturpolitik«

Auswärtige Kulturpolitik: Kein Minister auf Regierungsbank - Bundestag unterbricht Sitzung

31.01.20 (dpa) -
Berlin - Im Bundestag hat es am Freitag eine außerplanmäßige Pause gegeben - weil das komplette Bundeskabinett auf der Regierungsbank fehlte. In der Debatte über die auswärtige Kultur- und Bildungspolitik verschwand Außenminister Heiko Maas (SPD) nach seiner Rede.

Lehmann: Goethe-Institut spürt mehr politischen Druck

01.08.18 (dpa, Nada Weigelt) -
Berlin - Angesichts von Krisen und Konflikten weltweit sieht sich das Goethe-Institut in seiner kulturellen Arbeit zunehmend politischem Druck ausgesetzt. «Die Situation wird insgesamt schwieriger», sagte Institutspräsident Klaus-Dieter Lehmann in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Grütters: Kultur in den Regionen stärken - Freier Eintritt?

08.02.18 (dpa, Nada Weigelt) -
Berlin - Die geplante große Koalition will nach den Worten der amtierenden und wohl auch künftigen Kulturstaatsministerin Monika Grütters die Kulturpolitik neu ausrichten. Museen, Theater und Initiativen sollen auch in der Region stärker gefördert, kulturelle Angebote leichter zugänglich werden. Sogar ein Einstieg in den kostenfreien Eintritt zu wichtigen Kultureinrichtungen ist geplant. Auch die Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik soll ausgebaut werden.

CSU-Experte: Kulturabkommen mit Kuba droht zu scheitern

02.09.16 (dpa) -
Das geplante Kulturabkommen zwischen Deutschland und Kuba droht nach Angaben des CSU-Politikers Bernd Fabritius zu scheitern. Entgegen früherer Zusagen wolle die kubanische Regierung nun doch kein Goethe-Institut in Havanna zulassen, sagte der Vorsitzende des Unterausschusses für Auswärtige Kulturpolitik dem Sender Deutschlandradio Kultur am Donnerstag.

Schaltjahrkind: Goethe-Institutschef Lehmann wird 75

01.03.15 (dpa, Nada Weigelt) -
Berlin (dpa) - «Erster globaler Kulturmanager Deutschlands» - so nannte ihn Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD), als Klaus-Dieter Lehmann 2008 zum Präsidenten des Goethe-Instituts ernannt wurde. Seither ist der weltläufige Schlesier dafür verantwortlich, deutsche Sprache, Kunst und Kultur international bekannt zu machen. Charmant und offen, aber hartnäckig hat er das «Flaggschiff» der auswärtigen Kulturpolitik zu einem wendigen Hochseeboot umgebaut.

Kolumne

31.08.12 (Dr. Dirk Hewig) -
[...]Nicht gegeneinander, sondern miteinander! Dafür wird sich der DTKV auch in Zukunft einsetzen.[...]

Klaus-Dieter Lehmann im Gespräch

Am 24. September hat der jetzige Präsident des Goethe-Instituts, Klaus-Dieter Lehmann, den Kulturgroschen des Deutschen Kulturrates erhalten. Im unmittelbaren Vorfeld der Preisverleihung unterhielt sich der Herausgeber der neuen musikzeitung, Theo Geißler, mit ihm über die Arbeit der Goethe-Institute, Auswärtige Kulturpolitik und Visionen für die künftige Arbeit.

Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: