Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Charles Ives«

Unvollständiges Universum

12.05.20 (Juan Martin Koch) -
Barbara Hannigan geht den nächsten Schritt. Nach umjubelten Auftritten als singende Dirigentin hat sie mit Strawinskys „The Rake’s Progress“ nun auch ihre erste komplette Oper geleitet.

Alte Oper setzt auf Mischung aus Weltstars und Experimenten

12.03.20 (dpa) -
Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Die Alte Oper Frankfurt setzt in der kommenden Spielzeit auf eine Mischung aus weltbekannten Musikern und ungewöhnlichen Konzertformen. Wie das Haus am Donnerstag mitteilte, sind in der Saison 2020/21 unter anderem die Berliner Philharmoniker, das London Symphony Orchestra, die Geigerin Anne-Sophie Mutter sowie die Pianisten Pierre-Laurent Aimard und Lang Lang zu Gast.

Singen in Sorge – Die „Mühlenbecker Klanglandschaften“ vereinen Natur und neue Musik

30.05.19 (Antje Rößler) -
Dieses neue Festival geht nach draußen, in die Brandenburger Landschaft. Die „Mühlenbecker Klanglandschaften“ verbinden Aufführungen zeitgenössischer Musik mit Klang-Spaziergängen, Gesprächen und Wanderungen. Ein Bericht von Antje Rößler.

CD-Tipps 2017/06

13.06.17 (Juan Martin Koch) -
Modern Lied. Werke von Holliger, Sciarrino, Lachenmann, Kurtág, Rihm, Lang. Sarah Maria Sun, Sopran; Jan Philip Schulze, Klavier. Mode +++ American Recital Vol. II. Werke von Reinagle, MacDowell, Antheil, Ives, Sessions. Ulrich Roman Murtfeld, Klavier. Audite

Klangräume – das SWR Vokalensemble in Speyer

Das SWR Vokalensemble singt Werke von Anton Bruckner, Charles Ives, Morton Feldman und Arvo Pärt. Eine Aufzeichnung aus dem Dom zu Speyer vom 25. Mai 2017 im Rahmen der Schwetzinger SWR Festspiele. Eine Produktion von nmzMedia im Auftrag von SWR Classic - abrufbar unter folgendem Link:

CD-Tipps 2015/02

10.02.15 (Juan Martin Koch) -
Roadtrip. Aurora Orchestra +++ Carl Orff: Carmina Burana. Yeree Suh, Yves Saelens, Thomas E. Bauer. Collegium Vocale Gent, Anima Eterna, Jos van Immerseel +++ Héroïque: French Opera Arias. Bryan Hymel. Prague Philharmonia. Emmanuel Villaume.

Vier Dirigenten, eine Sinfonie: Ives' Vierte mit Peter Eötvös

Vor Charles Ives’ 4. Sinfonie sind schon etliche Dirigenten zurückgewichen – zu komplex sei das Notenmaterial, zu unübersichtlich die rhythmischen Herausforderungen für eine Aufführung. Der Ungar Peter Eötvös widmete diesem Werk nun einen kompletten Meisterkurs, an dessen Ende als besonderes Highlight für einige der Teilnehmer das Co-Dirigat dieses Werkes im Rahmen des Lucerne Festival in der berühmten Lucerne Concert Hall war.

Dialog der Sinne: Mit Augen hören, mit Ohren sehen

04.02.14 (Gerhard Rohde) -
Die Festspielstadt Salzburg findet im Jahresrhythmus immer noch eine Zeit-Lücke, in die man ein neues Festival einbetten kann. So gibt es jetzt im festspielfreien Spätherbst die „Dialoge“ – eine Art Musikgespräche mit klingenden Beispielen zu bestimmten Themen. Beim ersten Mal hieß das Stichwort „Luft“, im letzten November „Licht“. Die Komponisten, die da dialogisierten, hießen Mozart, Charles Ives und Georg Friedrich Haas. Besonders Letzterer hatte zum Thema viel zu sagen.

Deutsch-amerikanischer Kulturtransfer an der Orgel: Rudolf Innig mit „Variations on America“

Dass die im 19. Jahrhundert geborene amerikanische Kunstmusik europäische Wurzeln hat, verwundert kaum. Aber wem ist bewusst, dass es vor allem die Orgel war, die diesen wichtigen „Kulturtransfer“ geleistet hat? Rudolf Innig ruft diese Tatsache in Erinnerung mit seiner CD, auf der er einige der wichtigsten Repräsentanten der amerikanischen Orgelmusik versammelt.

Schmelztiegel USA – Integration des Fremden

02.10.12 (Albrecht Dümling) -
Anlässlich des 100. Geburtstags von John Cage und der bevorstehenden Präsidentschaftswahlen hatte sich das Musikfest Berlin in diesem Jahr nur einem einzigen Thema gewidmet: dem Musikleben der USA. Im Unterschied zur Welt des Pop und Jazz ist das Konzertleben dort noch stark europäisch geprägt. Man darf sogar fragen, wie tief der bei Arnold Schönberg ausgebildete John Cage, der in Darmstadt seinen Durchbruch erlebte, eigentlich in der amerikanischen Musikkultur verankert ist. Sein Zentenarium wurde jedenfalls in Deutschland nachhaltiger gefeiert als in den Vereinigten Staaten.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: