Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Fortbildung«

Kursangebote unserer Mitglieder

02.12.12 () -
Ob Tastenspiel auf alten Instrumenten oder Energiearbeit aus Japan: Im Herbst 2012 bieten die Mitglieder des Tonkünstlerverbandes Baden-Württemberg wieder eine große Vielfalt an Kursen an, die bilden, helfen, inspirieren.

Duos für zwei gleiche Instrumente

02.12.12 ((nmz-red)) -

Rückblick und Ausblick

31.10.12 (Ulrike Beißenhirtz) -
Die Organisationsform der Landes­musikakademie Hamburg ist besonders und ungewöhnlich: sie ist entstanden aus den internen Fortbildungsprogrammen der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg und des Hamburger Konservatoriums. Diese beiden Institute stellen gemeinsam die Finanzierung und die Organisations- und Personalstruktur, Mitinitiator und Dachorganisation ist der Landesmusikrat Hamburg.

Chortipps 2012/11

31.10.12 (N.N.) -
Weltchortag +++ Festival für Populäre Vokalmusik +++ Relative Solmisation: Dreiphasige berufsbegleitende Fortbildung

Jazz, Percussion und Brass Band in Heek

02.10.12 (N.N.) -
Europäische Jazzakademie 2012: Vom 13. bis 20. Mai trafen sich zum sechsten Mal Jazzliebhaber in der Landesmusikakademie NRW zur Europäischen Jazzakademie. Unter der künstlerischen Leitung von Jiggs Whigham tauchten 64 Teilnehmer aus Deutschland, den Niederlanden und Belgien eine Woche lang in unterschiedlichste Facetten der Jazzmusik ein. Das Dozententeam zeigte sich durchweg hochkarätig und international bestückt. In einem Tagesablauf, der von neun Uhr morgens bis in die Nachtstunden mit Musik gefüllt war, wurde jede Frage, jedes Gespräch, jede Kaffeepause, jeder Ton zu einem besonderen Moment. Das Programm begann mit Instrumentalunterricht, Dozentenkonzerten und themenspezifischen Workshops, darauf folgten Ensembleproben in Combos und großer Besetzung (Big Band, Salsa-Band und eine Improvisationsgruppe). Die Tage endeten mit ausgedehnten, offenen Jamsessions, bei denen die Teilnehmer diese besondere Verbindung spürten, die durch eine gemeinsame Musik entsteht. Dieser Workshop besitzt stets eine einzigartige Atmosphäre.

Professionalisierung für die Chorpraxis

05.06.12 (Markus Lüdke) -
Was macht eine gute Chorleitung aus? Dass man Einsätze und Abschläge dirigieren kann? Auf allen erdenklichen Zählzeiten? Messerscharf jeden nur kleinsten Fehler heraushört? Souverän mit der Stimmgabel umzugehen gelernt hat? Menschen zum gemeinsam Singen motivieren und begeistern kann – auch bei ungewohnten oder neuen Klängen? Dass man Autorität besitzt oder sich zu verschaffen weiß? Auswendig zu dirigieren versteht? Selber eine schöne Stimme besitzt und Vorbild sein kann? Überhaupt etwas von Stimme und Stimmbildung versteht? Zu Helfen weiß, wo sich den Sängern Schwierigkeiten auftun? Mit Probenzeit verantwortlich und zielführend umgehen kann? Dass man über eine untrügliche Klangvorstellung verfügt? Sich im Repertoire auskennt und stilsicher bewegen kann? Weiß, was um einen herum in der Chorszene sonst noch so los ist? Vielleicht auch den Wettbewerb sucht? Oder gar, dass man gut aussieht, eine gute Figur macht – von vorne wie hinten?

Chor-Tipps 2012/02

08.02.12 ((nmz-redaktion)) -
Chorkolleg Meisterkurs Chordirigieren a cappella – Groove im Gospelchor – Mehr als richtig singen – Die Thomaner – Herz und Mund und Tat und Leben

Vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten

06.12.11 (Benjamin Reinhard) -
Der Arbeitskreis Musik in der Jugend bringt 2012 wieder ein bemerkenswertes Angebot an Fort- und Weiterbildungen auf den Markt. Die gut 120 Kurse richten sich deutschlandweit an einen vielschichtigen Interessentenkreis. Kinder, Jugendliche und Familien als direkte Zielgruppe des AMJ sollen damit ebenso angesprochen werden wie erwachsene Chorleiter, Sänger und (Musik-)Pädagogen. Das Angebot reicht von Familienmusikwochen (s. Infobox) über deutsch-französische Musikferien bis hin zu internationalen Meisterkursen wie „Dirigieren.Interpretieren“ mit Hans-Christoph Rademann oder einem Akustik-Workshop mit Harald Jers.

Chor-Tipps 2011/11

31.10.11 ((nmz-redaktion)) -
Hospitation Deutscher JugendKammerChor – Vokaltage Wolfenbüttel – Chormusik von Wolfram Buchenberg – CHOR@BERLIN – Chor der Woche im Deutschlandradio

Alter Glanz, neue Substanz: Argentinien kommt zurück

29.10.11 (Josef Oehrlein) -
„Das vergisst man nicht“, sagt Ingrid Zur. Ein sechsjähriger Knirps, mit einer Geige, die viel zu groß für ihn ist, schläft in der Probenpause auf seinem Instrument ein. Er stammt aus einem der Elendsviertel der argentinischen Metropole Buenos Aires. Abends und bis tief in die Nacht geht er mit seinen Eltern, die „Cartoneros“ sind, Papier und Pappdeckel sammeln, um so zu einem mehr als mageren Lebensunterhalt der Familie beizutragen. „Sein weiteres Leben hängt davon ab, ob er das Probespiel besteht oder nicht.“ Seit 2002 gibt Ingrid Zur zusammen mit ihrem Mann, dem deutschen Bratschisten Jörg Heyer, Musikkurse für junge Musiker in verschiedenen lateinamerikanischen Ländern, vor allem in ihrem Heimatland Argentinien, um sie fit zu machen für Wettbewerbe, Probespiele, Aufnahmeprüfungen an Musikhochschulen in Europa oder überhaupt für ihre Karriere als Musiker.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: