Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Mark Andre«

Raumerweiterung: Werke von Mark Andre bei den Hamburger Ostertönen

10.04.10 (Marcus Stäbler) -
Die fünften Hamburger „Ostertöne“ standen wieder unter dem Motto „Brahms und Moderne“ und bewegten sich noch konsequenter als in den Vorjahren abseits des Mainstreams. Das war schon im Eröffnungskonzert des Festivals in der Laeiszhalle zu spüren, bei dem Simone Young diesmal anstelle des „Deutschen Requiems“ seltener aufgeführte Werke von Brahms aufs Programm gesetzt hatte: Sein Schicksalslied, die Alt-Rhapsodie und die Motette „Warum ist das Licht gegeben“.

Steinkohlenglut geschürt

29.03.10 (Michael Herrschel) -
29,4: Annäherung. Theo Nabicht, Kon­trabassklarinette. edition zeitklang ez-43041

Klingt wie Istanbul – Vier Komponisten suchen nach Stadttonarten

08.11.08 (Gerhard Rohde) -
Sechzehn ausgewählte Komponisten, eingeteilt in Vierergruppen, sind vom Siemens Arts Program und vom En­semble Modern ausgesandt worden, vier Metropolen in der Welt vier Wo­chen lang zu besuchen, musikalisch zu erkunden und die Beobachtungen an­schließend in einer Art komponiertem Tagebuch festzuhalten.

CD-Tipps

07.11.08 (Reinhard Schulz) -

into Istanbul Einführungsfilm

Aus unserer "into-Reihe" sehen Sie nun den Einführungsfilm zu "into Istanbul". Der Film wurde zur Uraufführung in der Alten Oper Frankfurt sowie im Berliner Konzerthaus gezeigt und stellt einen neuen Ansatz der Konzerteinführung und Musikvermittlung dar. Konzentriert wird in zehn Minuten die Projektphilosophie erläutert: 16 ausgewählte Komponisten reisen in vier Mega-Städte um deren musikalische Essenz zu "destillieren".

into Istanbul Trailer

 „into…“ steht seit Anfang 2008 für ein Großprojekt der zeitgenössischen Musik: Ensemble Modern, Siemens Arts Program und das Goethe-Institut beauftragten 16 namhafte Komponisten, sich kompositorisch vier „Megacities“ anzunähern – dem Wesen der Städte musikalisch Ausdruck zu verleihen.

Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: