Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »musische Bildung«

Musiklehrermangel mit Nachwuchsförderung bekämpfen

31.10.18 (Markus Kilian) -
Seit Mai 2017 ist Johannes Münter Präsident des Landesmusikrats Niedersachsen. Der 64-Jährige, der nicht nur als Musikschullehrer und Dozent, sondern auch als Sänger und Komponist tätig war, hat mit Markus Kilian über musikalische Bildung, die Eigenheiten Niedersachsens und ein mögliches Bühnen-Comeback gesprochen.

Rückblende 2017/09 (Vor 100 und vor 50 Jahren)

29.08.17 (Eckardt Rohlfs) -
Vor 100 Jahren: Der Verband deutscher Vereine für Volkskunst – Eine namhafte Brünner Künstlerin erhielt kürzlich in einer Stadt in Mähren für ihren künstlerischen Auftritt ein zeitgemäßes Honorar +++ Vor 50 Jahren: Bundesjugendminister Bruno Heck über Politik und Musische Bildung

Not macht erfinderisch

09.12.12 (Sonja Rehberg) -
Die 43. Deutsch-Österreichisch-Schweizerische Tagung D-A-CH befasste sich vom 9. bis 11. November mit der Frage, ob der Beruf des Freiberuflichen Musikpädagogen eine Zukunft hat. Die Tagung wurde unter der Leitung des Präsidenten Dr. Dirk Hewig vom Deutschen Tonkünstlerverband organisiert. Kooperationspartner waren auf österreichischer Seite Prof. Mag. Walter Rehorska, Präsident der Arbeitsgemeinschaft der Musikerzieher Österreichs (AGMÖ), und Brigitte Scholl, die Zentralpräsidentin des Schweizer Musikpädagogischen Verbandes.

DTKV-Landesverbände stellen sich vor – Teil 1

27.11.12 (Tim Günther) -
„Übrigens: In Bremen heißt die Dresdner Bank Bremer Bank“. In Anlehnung an diesen Schluss eines bekannten Werbeslogans der 1970er-Jahre könnte es auch lauten: „Übrigens: In Bremen heißt der DTKV DTLB“. Ein bisschen anders sein, ein bisschen atypisch handeln, ein bisschen quer denken, dabei aber ebenso zurückhaltend wie locker und sympathisch, so wirkt „der Bremer“. Jedenfalls wird es uns von außen oft so gesagt und warum sollten wir da widersprechen? Wir selber merken das nicht, wir sind ja ganz normal – und heißen deshalb eben DTLB.

Kolumne

18.11.12 (Dr. Dirk Hewig) -
[...]der Zugang zu entsprechenden Angeboten, insbesondere auch die Teilnahme an Angeboten der musikalischen Erziehung in hohem Maße vom Bildungsstand der Eltern und vom Familieneinkommen abhängig. Um entsprechende Defizite auszugleichen, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung das Programm „Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung“ aufgelegt[...]

Bildung in Deutschland nicht ohne Kultur und Musik

22.06.12 (kiz - lieberwirth, PM) -
Heute haben die Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder (KMK) und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) den Bericht „Bildung in Deutschland 2012“ vorgestellt. Einen Schwerpunkt im Bericht nimmt die kulturelle und musisch-ästhetische Bildung ein.

Kultursenat warnt vor Kürzungen bei musischen Schulfächern

06.02.12 (Agentur - dapd) -
Dresden - Der Sächsische Kultursenat hat vor Kürzungen bei musischen Unterrichtsfächern gewarnt. Auch müsse dem erwarteten Lehrermangel in diesem Bereich offensiv begegnet werden, heißt es in einem am Montag in Dresden veröffentlichten Papier des Kultursenats. In dem Schreiben an das Kultusministerium und das Wissenschaftsministerium heißt es weiter, kulturelle Bildung müsse Bestandteil des gesamten Bildungsprozesses sein.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: