Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Pina Bausch«

Tanz-Kunst gegen Covid

15.07.22 (Wolf-Dieter Peter) -
„Tanzt! Tanzt! Sonst sind wir verloren!“ heißt es schon in Wim Wenders’ eindringlicher Film-Hommage an Pina Bausch. Die Anfragen nach Aufführungsrechten kommen aus Tanzkompanien rund um den Globus.

Entlarvtes Glamour-Glimmer-Elend – Die Zeitlosigkeit von Pina Bauschs Brecht-Weill-Abend in Wuppertal

08.03.20 (Wolf-Dieter Peter) -
Weniges ist „toter“ als museales Musiktheater. Das war an den Wiederbelebungsabenden von Felsenstein-, Wieland-Wagner- oder Karajan-Inszenierungen zu erleben. Doch die Pina-Bausch-Company beweist derzeit das Gegenteil: unter der nach langen Querelen nun etablierten Direktion von Bettina Wagner-Bergelt erwiesen sich Pinas „Macbeth“- und „Blaubart“-Adaptionen als erschreckend „heutig“. In die Standing Ovation am Schluss der Neueinstudierung des Brecht-Weill-Abends von 1976 stimmte auch unser Kritiker Wolf-Dieter Peter ein.

Innen wird sichtbar – Pina Bauschs „Blaubart“-Adaption in Wuppertal

26.01.20 (Wolf-Dieter Peter) -
Nicht nur der legendäre Probenraum „Lichtburg“ der bis letztes Jahr von Querelen geschüttelten Pina Bausch Company ist gerettet. Unter der neuen künstlerischen Intendantin Bettina Wagner-Bergelt werden auch die Tanzgeschichte machenden Werke mit größtmöglicher Ernsthaftigkeit einstudiert – jetzt „Blaubart. Beim Anhören einer Tonbandaufnahme von Béla Bartóks Oper „Herzog Blaubarts Burg“ - und unser Kritiker Wolf-Dieter Peter prüfte, ob sich die herausfordernde Verstörung von 1977 wieder einstellen würde.

Ihr Werk bleibt lebendig - vor zehn Jahren starb Pina Bausch

30.06.19 (dpa, Ulrike Hofsähs) -
Wuppertal - Vor zehn Jahren starb die Jahrhundert-Künstlerin Pina Bausch. Das von ihr gegründete Tanztheater gastiert weiterhin in aller Welt. Und immer noch läuft alles in Wuppertal zusammen. Hier soll jetzt ein Pina-Bausch-Zentrum entstehen.

nmz news update_190520: Peter Konwitschny im Gespräch | Musikschulkongress | HörBar | News | Kunstfreiheit in Bedrängnis

20.05.19 (Martin Hufner) -
Kunst- und Meinungsfreiheit sind leider immer in Gefahr: Aktuell kommen die Angriffe immer häufiger und massiver von „Rechts“, längst sind dabei auch staatliche Institutionen betroffen. Die Freiheit der Kunst muss immer wieder verteidigt werden. Auch innerhalb des Kunstbetriebes selbst. Der Soziologe Hartmut Rosa sagte auf dem Musikschulkongress in Berlin sogar: „Die Gesellschaft wäre wahrscheinlich längst kollabiert, wenn wir nicht Musik hören und machen würden“.

Pina Bauschs Shakespeare-Visionen im Wuppertaler Opernhaus

18.05.19 (Wolf-Dieter Peter) -
Eine besondere Premiere: Die Shakespeare-Gesellschaft tagt und Peter Zadek hat Pina Bausch zu einem „Macbeth“-Abend ins Schauspielhaus Bochum gelockt. Doch es erklingt vieles mehr als Verdi… und erst auf der Bühne! Kein übliches Königsdrama! Unruhe, Gelächter, höhnische Zwischenrufe, hämischer Anti-Beifall, türenknallendes Saal-Verlassen … die Skandal-Premiere schlechthin – damals am 28.April 1978. Soeben: eine enthusiastisch gefeierte Neueinstudierung nach 41 Jahren! Wolf-Dieter Peter berichtet.

Applaus für ein Revival - Wiederaufnahme von Pina Bauschs «Macbeth»

18.05.19 (dpa) -
Wuppertal - «Macbeth» von Shakespeare ist auf den Theaterbühnen immer wieder zu sehen. Aber die über 40 Jahre alte Version von Pina Bausch hat nicht viel mit dem Klassiker zu tun. Davon konnte sich das Publikum in der Wuppertaler Oper überzeugen - und es fällte ein eindeutiges Urteil.

Erste große Ausstellung über das Pina Bausch Tanztheater

03.03.16 (dpa) -
Bonn - Erstmals wird das Werk der legendären Choreographin Pina Bausch (1940-2009) in einer großen Museumsausstellung erfahrbar. Die Bundeskunsthalle in Bonn zeigt von Freitag bis zum 24. Juli Objekte, Requisiten, Filme und Szenenfotos aus den Beständen des Pina Bausch Archivs.

"Pina" mit World Award der Internationalen 3D Society ausgezeichnet

03.02.12 (Agentur - dapd) -
München - Der oscarnominierte Tanzfilm "Pina" ist mit dem World Award der Internationalen 3D Society in Los Angeles ausgezeichnet worden. Nach Jury-Angaben wurde der Preis dem Regisseur Wim Wenders, dem Stereographen Alain Derobe und der Produktionsfirma "Neue Road Movies" für "eine Arbeit von höchstem Verdienst" und für einen "signifikanten Beitrag für die Kunst des 3D Films" verliehen, wie die zuständige Agentur am Donnerstag in München mitteilte.

Wim Wenders mit "Pina" für Oscar nominiert

25.01.12 (Agentur - dapd) -
Beverly Hills - Der Düsseldorfer Regisseur Wim Wenders ist mit seinem Film "Pina" in der Sparte "Bester Dokumentarfilm" für den Oscar nominiert worden. Das hat die Academy of Motion Picture Arts and Sciences, die den berühmten Filmpreis vergibt, am Dienstag in Beverly Hills mitgeteilt.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: