Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Pussy Riot«

Russische Polizei stoppt Punkband Pussy Riot bei neuem Videodreh

10.02.20 (dpa) -
St. Petersburg - Die russische Polizei hat die Punkband Pussy Riot bei Dreharbeiten für ein neues regierungskritisches Video mit dem Titel «Rage» gestoppt. Im Kinostudio Lenfim in St. Petersburg sei nach einem Einsatz der Beamten der Strom abgestellt worden, teilte die Musikerin Nadeschda Tolokonnikowa am Montag mit.

Pussy Riot gegen Putin - Musikerin Tolokonnikowa feiert Erfolge

04.11.19 (dpa, Ulf Mauder) -
Moskau - Die Moskauer Punkband Pussy Riot steht international für ein wichtiges Kapitel politischer Aktionskunst. Frontfrau Nadeschda Tolokonnikowa spricht vor ihrem 30. Geburtstag über ihre Popularität auch in den USA, den Kampf in Russland - und von neuen Projekten.

Fusionssymphonie

22.09.12 (Rupert Hörbst) -
Hier steht, sie spielen Fragemente einer Fusionssymphonie ...

P.R.-Kampagne

30.08.12 (Andreas Kolb) -
Die Frage, wann Musik politisch wirksam wird und warum, spielt im musikjournalistischen Alltagsgeschäft eine marginale Rolle. Eine Ausnahme scheint das Jahr 2012 zu werden: Die Punk Band Pussy Riot bedrohte mit ihrem Auftritt in der Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau das System Putin so ernsthaft, dass drei ihrer Mitglieder zu jeweils zwei Jahren Lagerhaft verurteilt wurden. In Bayreuth brach der russische Bassbariton Evgeni Nikitin mit einem überstochenen Hakenkreuz-Tattoo sämtliche Tabus über dem ehemals Braunen und heute wieder Grünen Hügel und fachte damit die fällige Debatte über die Rolle der Familie Wagner während der NS-Zeit wieder an.

Bands und Künstler entsetzt über Haftstrafe für Pussy Riot: Akademie der Künste kritisiert „politischen Skandal“ – Russische Band Barto erwartet neue Welle von Protestkonzerten

18.08.12 (Nadine Emmerich - dapd) -
Die zweijährige Haftstrafe für die drei Musikerinnen der russischen Punkband Pussy Riot hat bei Künstlern und Bands Entsetzen ausgelöst. Der Präsident der Akademie der Künste, Klaus Staeck, kritisierte das Urteil als "politischen Skandal". Die russische Band Barto sagte im dapd-Interview, das Urteil werde die russische Gesellschaft weiter spalten und zu noch mehr Protesten führen. Punkrockbands wie Anti-Flag und Radio Havanna kündigten an, ihr Engagement für Pussy Riot auch künftig unvermindert fortzusetzen.

Fall Pussy Riot „inspiriert“ laut Plattenfirma russische Musiker: bei Eastblok Music gingen in vergangenen Monaten rund 400 Protestsongs ein – Peaches startete Online-Petition

16.08.12 (Nadine Emmerich - dapd) -
Das harte Vorgehen gegen die Frauen der Punkband Pussy Riot hat in der russischen Musikszene nach Einschätzung von Experten statt zu Einschüchterung zu noch mehr Protest geführt. Der Fall der seit Monaten inhaftierten drei Frauen habe Musiker und Künstler vor allem "inspiriert und befruchtet", sagte der Chef der Berliner Plattenfirma Eastblok Music, Armin Siebert, der Nachrichtenagentur dapd. "Die Leute haben keine Angst, ihre Meinung zu äußern."

Sängerin Peaches schreibt Lied für in Moskau inhaftierte Musikerinnen - Spontaner Dreh im Berliner Mauerpark

09.08.12 (Maren Hennemuth - dapd) -
Berlin - Grellbunte Masken, wild tanzende Menschen: Aus Solidarität mit den Mitgliedern der russischen Punkband Pussy Riot hat die kanadische Elektro-Pop-Sängerin Peaches ein Musikvideo gedreht. "Ich wollte etwas für sie tun. Mit dem Video kann ich als eine Art Brücke zwischen den Frauen und den Menschen hier wirken", sagte die Sängerin der Nachrichtenagentur dapd. Das Lied zum Video habe sie erst in den vergangenen Tagen geschrieben.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: