Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Theaterschließung«

Theater und Co. bleiben in Erfurt bis Ende Januar in Corona-Pause

13.01.22 (dpa) -
Erfurt - Das Theater Erfurt bleibt länger als gedacht geschlossen. Nach Angaben des Theaters hat der Pandemiestab der Stadt Erfurt eine kurzfristige Verlängerung der geltenden Einschränkungen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus bis zum 28. Januar beschlossen. «Eine Wiederaufnahme des Spielbetriebes wird daher, anders als angestrebt, vorerst nicht möglich sein», sagte eine Sprecherin in Erfurt.

Jena sagt Kulturveranstaltungen ab und schließt Einrichtungen

08.12.21 (dpa) -
Jena - Die Stadt Jena sagt wegen der hohen Corona-Zahlen alle kommunal organisierten Kulturveranstaltungen ab und schließt städtische Einrichtungen. «Wir werden ab Samstag alle öffentlichen Veranstaltungen, die Jena Kultur organisiert, absagen», sagte Oberbürgermeister Thomas Nitzsche (FDP) am Mittwoch.

Intendant der Volksbühne: Bleibende Pandemie-Schäden für Theater

28.02.21 (dpa) -
Berlin - Der Intendant der Berliner Volksbühne, Klaus Dörr, hat vor Dauerschäden für die Theater durch die Pandemie gewarnt. Er rechne damit, dass viele Theaterschaffenden ihren Beruf aufgeben werden, sagte Dörr der «Berliner Zeitung» (Montag). «Ich befürchte, dass sich ein Fünftel der Theaterschaffenden eine neue Arbeit suchen muss.»

Kein Spielbetrieb bis Ende März für Thüringer Theater und Orchester

16.01.21 (dpa) -
Die Zuschauerplätze in Thüringens Theater- und Orchesterhäusern werden bis Ende März leer bleiben. Am Freitag verständigten sich Träger, Intendantinnen und Intendanten sowie die Geschäftsführerinnen der Verbände der freien Theaterszene mit der Staatskanzlei darauf, den Spielbetrieb weiter ruhen zu lassen. Mit Blick auf die hohen Infektionszahlen in der Corona-Pandemie sei nichts anderes möglich, sagte Thüringens Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) nach der Telefonschalte mit den Theater- und Orchestervertretern.

Hamburger Kulturschaffende fordern Öffnung von Kultureinrichtungen

20.11.20 (dpa) -
Hamburg - In einem Offenen Brief an Hamburgs Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) haben Chefdirigenten, Intendanten und Museumsdirektoren mehr Engagement für die Kultur in der Corona-Krise gefordert.

Brandenburger Theater im Corona-Herbst - «Kaninchen vor der Schlange»

20.11.20 (dpa) -
Potsdam/Senftenberg/Frankfurt (Oder) - Leere Säle - trotzdem kreativ: Mit neuen Ideen retten sich Brandenburgs Theater und das Staatsorchester durch den Teil-Lockdown im Herbst. Wie der Dezember für die Häuser aussehen wird, ist noch ungewiss. Für viele wird das zu einer neuen Belastungsprobe, vor allem finanziell, wie eine dpa-Umfrage ergab.

Corona-News: Pro und Contra Kulturlockdown

09.11.20 (dpa) -
NRW: «Keine Extrawurst» - Ministerin warnt Kultur vor Öffnungsforderungen +++ Offener Brief: Berliner Theater fordern Perspektive +++ Frankfurter Kultureinrichtungen wollen wieder öffnen dürfen - «Bildungsauftrag» +++ Erfurter Kulturschaffende posten gegen das «#Kulturkoma»

Offener Theater-Brief an Landesregierung in MV: Kunst gibt Halt und Kraft

04.11.20 (dpa) -
Schwerin (dpa/mv) - Kunst und kulturelles Leben geben den Menschen nach Ansicht der Theaterleitungen in Mecklenburg-Vorpommern in schwierigen Situationen Identität, Halt und Kraft. Darauf haben die Spitzen der fünf öffentlich getragenen Bühnen im Land nach der erneuten Schließung in der Corona-Krise in einem offenen Brief an Ministerpräsidentin Manuela Schwesig und Bildungsministerin Bettina Martin (beide SPD) hingewiesen.

Dieter Hallervorden geht gegen Theaterschließung vor

04.11.20 (dpa) -
Berlin - Der Kabarettist Dieter Hallervorden (85) geht juristisch gegen die vorübergehende Schließung seines Berliner Theaters vor. Wegen der Corona-Pandemie muss auch das Schlosspark Theater bis Monatsende schließen. Er habe einen Eilantrag beim Verwaltungsgericht eingereicht, erklärte Hallervorden am Mittwoch. Zuvor hatte die «FAZ» darüber berichtet.

Entwurf der Beschlussvorlage: Bund will Freizeiteinrichtungen weitgehend schließen

28.10.20 (dpa) -
Berlin - Der Bund will wegen der Corona-Krise Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, deutschlandweit fast den ganzen November untersagen. So sollen Theater, Opern oder Konzerthäuser vom 4. November an bis Ende des Monats schließen.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: