Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Wuppertaler Opernhaus«

Wuppertaler Oper kehrt zu festem Ensemble zurück

23.05.16 (dpa) -
Wuppertal - Die Wuppertaler Oper kehrt zur Arbeit mit einem festen Ensemble zurück. Das hat der neue Intendant Bertram Schneider am Freitag angekündigt. Außerdem gebe es wieder ein festes Repertoire. Damit beendet Schneider den umstrittenen Kurs seines Vorgängers Toshiyuki Kamioka. Zum festen Ensemble mit sechs Sängern kämen fünf weitere, die je nach Projekt eingesetzt werden.

Wuppertal sucht neuen Opernchef - Kamioka hört vorzeitig auf

19.11.14 (dpa) -
Wuppertal - Die Stadt Wuppertal muss sich überraschend auf die Suche nach einem neuen Chef für ihre Oper und ihr Sinfonieorchester machen. Opernintendant und Generalmusikdirektor Toshiyuki Kamioka gibt seine beiden Ämter zum Ende der Spielzeit 2015/16 vorzeitig ab. Er werde in seine Heimat Japan zurückehren und dort die Leitung eines Sinfonieorchesters übernehmen, kündigte Kamioka am Mittwoch in einer Sondersitzung des städtischen Kulturausschusses an.

Aus: Wuppertaler Oper ohne eigenes Ensemble

27.02.14 (kiz-lieberwirth, PM) -
Wuppertal - Eigentlich sollte der Dirigent Toshiyuki Kamioka –ob seiner Erfolge mit dem Wuppertaler Sinfonieorchester– ein Zugpferd für die Oper der Stadt sein. Jetzt wurde bekannt, dass der künftige GMD und Opernintendant ab der kommenden Spielzeit an der Oper ohne festes Ensemble arbeiten will. Er plant ein Stagione-System, will fertige Produktionen einkaufen und ausschließlich Gäste beschäftigen. Für das Opernensemble bedeutet das das Aus.

Wuppertaler Opernhaus nach fünf Jahren wieder eröffnet

Nach mehr als fünf Jahren Schließung ist das Wuppertaler Opernhaus am Sonntag wieder eröffnet worden. «Für mich gibt es kaum ein schöneres Beispiel für die von Bürgern getragene Kultur unseres Landes als das modernisierte Opernhaus hier in Wuppertal. Denn es sind vor allem die vielen Wuppertaler Bürger, die für ihr Opernhaus gespendet haben», sagte NRW-Kulturstaatssekretär Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff (CDU) am Sonntag in Wuppertal.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: