35 junge Gitarristen aus 16 Nationen

International Guitar Festival Oberhausen 2015


(nmz) -
Bereits zum achten Mal veranstaltete der Verein Gitarrissimo e.V. das internationale Gitarrenfestival in Oberhausen und bot dem Publikum vom 30. Oktober bis zum 7. November in elf Konzerten Gitarrenmusik verschiedenster Genres und Spielarten. Mit einer neuen Auflage des internationalen Gitarrenwettbewerbs, Meisterkursen, einem Vorbereitungskurs für „Jugend musiziert“ und einer Kooperation mit dem NylonStringOrchestra (Jugendgitarrenorchester NRW) und der Musikschule Oberhausen konnten erfolgreich neue Schwerpunkte in der Jugendförderung gesetzt werden.
Ein Artikel von Günter Schillings

Auch in diesem Jahr gelang es Festivaldirektor Jürgen Reinke wieder, eine Reihe hochkarätiger Künstler aus dem In- und Ausland zu verpflichten. Stars der internationalen Rock-, Swing- und Fingerstyleszene wie Laurence Juber, Ewan Dobson, André Tolba, Peter Kroll-Ploeger, Peter Bursch, Roni Lee und das Joscho Stephan Trio gaben sich bei den Konzerten im Oberhausener Kulturrestaurant „Gdanska“ die Klinke in die Hand und begeisterten das Publikum mit ihrem Können. Eröffnet wurde das Festival wieder mit klassischen Konzerten und dem internationalen Wettbewerb vom 30. Oktober bis 1. November. Verantwortlich als künstlerischer Leiter war hierbei erneut Tristan Angenendt aus Wesel, selbst mehrfacher Wettbewerbspreisträger und international renommierter Konzertgitarrist. Den Auftakt machte Franz Halász am 30. Oktober: Der Professor für Gitarre an der Musikhochschule München kam mit einer Nominierung für die Latin Grammys in der Kategorie „Best Classical Album“ nach Oberhausen und verzauberte das Publikum in der Aula des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums mit Werken spanischer und südamerikanischer Komponisten. Auch Goran Krivokapic (Montenegro), Gewinner von 18 internationalen Wettbewerben, zog die Zuhörer in seinen Bann und zeigte, warum er als einer der besten Gitarristen der Welt gilt. Nach dem Matinéekonzert von Andrija Lazarevic aus Serbien, dem Gewinner des Gitarrenwettbewerbs in Nordhorn, setzte das Alegrias Guitar Trio am Sonntagabend den krönenden Schlusspunkt des Klassikteils. Das in Augsburg ansässige Ensemble, bestehend aus Dimitri Lavrentiev (Russland), Takeo Sato (Deutschland) und Klaus Wladar (Österreich), begeisterte sein Publikum in einem mitreißenden Konzert und überzeugte mit großer Spielfreude und Leidenschaft.

Besonders erfreut zeigten sich die Organisatoren über die Kooperation des NylonStringOrchestras mit der örtlichen Musikschule. Die von Orchesterleiter Ingo Brzoska initiierte Zusammenarbeit gipfelte in einem erfolgreichen, gemeinsam gestalteten Konzert des Ensembles mit Oberhausener Musikschülern. Auch der internationale Wettbewerb und die Meisterkurse trugen erneut zum Erfolg des Festivals bei. Ergänzt wurde das Angebot in diesem Jahr durch einen Vorbereitungskurs für Teilnehmer des Wettbewerbs „Jugend musiziert 2016“ unter Leitung von Günter Schillings und Prof. Hubert Käppel, der zusätzlich einen gut besuchten Vortrag über die Technik der modernen Konzertgitarre hielt und seine neue CD mit Gitarrenmusik des 20. Jahrhunderts (H. Käppel: „Garuda“, KSG/Exaudio 67032) präsentierte.

Mit insgesamt 35 jungen Gitarristen aus 16 Nationen konnte die Teilnehmerzahl im Vergleich zum letzten Jahr nochmals gesteigert werden. Jurypräsident Käppel zeigte sich wie seine Kollegen beeindruckt vom Niveau des Wettbewerbs, in dem die Kandidaten ihr Können in Oberhausen zum ersten Mal über drei Runden beweisen mussten. Nach drei spannenden Tagen kürten die Juroren den Bulgaren David Dyakov zum Sieger. Neben dem vom „Gdanska“ gestifteten Geldpreis in Höhe von 1000 Euro erhielt er Konzerteinladungen zum International Guitar Festival Augsburg, ins Kulturhaus NIHZ (Nordhorn) und zum kommenden Gitarrenfestival in Oberhausen. Auf dem zweiten Platz landete der Australier Campbell Diamond. Dmytro Omelchak aus der Ukraine erhielt den vom DTKV NRW gestifteten dritten Preis, den Jurymitglied Günter Schillings stellvertretend für den Verband überreichte. Weitere Finalisten waren Vinicius Jacomin aus Brasilien und der Portugiese Joaquim Simoes. Freuen kann man sich also schon auf das 9. Gitarrenfestival Oberhausen, das vom 28. Oktober bis 5. November 2016 stattfinden wird.

Das könnte Sie auch interessieren: