Fragebogen

Zu Einkommenssituation und Arbeitsbedingungen von Musikschullehrkräften und Privatmusiklehrkräften


(nmz) -
Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
seit 2008 führt die ver.di Fachgruppe Musik viel beachtete Umfragen zur Situation der Musikschul- und Privatmusiklehrkräfte durch, zuletzt im Jahr 2012.
Ein Artikel von Stefan Gretsch

Im Ergebnis musste im Gesamtbild jedes Mal eine signifikante Verschlechterung für die Lehrkräfte festgestellt werden. Dabei spielte die Zahl der unfreiwilligen Honorarbeschäftigungsverhältnisse eine große Rolle, sowie auch die ungenügenden Möglichkeiten zur Vollzeitbeschäftigung bei Festangestellten.

Mit der Neuauflage der Umfrage wollen wir beobachten, was sich in den letzten fünf Jahren verändert hat und darüber hinaus versuchen, die Ergebnisse auch im Kontext der sozialen Situation anderer künstlerischer Bereiche zu betrachten.

Nur wenn sich viele Musikschullehrkräfte und Privatmusikerzieher an unserer Umfrage beteiligen, erhalten wir ein aktuelles, aussagefähiges Bild der Situation, mit dem wir nachdrücklich gegenüber der Politik argumentieren und handeln können.

Bitte füllen Sie den Fragebogen aus und informieren Kolleginnen und Kollegen – auch wenn sie noch nicht Mitglied der ver.di-Fachgruppe sind – von unserer Umfrage 2017 und den Möglichkeiten, an ihr teilzunehmen.

Stefan Gretsch, Bundesvorsitzender Fachgruppe Musik in der ver.di, Berlin, im April 2017

Hinweise zum Ausfüllen
Wenn Sie an mehreren Musikschulen beziehungsweise an einer Musikschule und privat unterrichten oder an einer Musikschule mit verschiedenen Verträgen beschäftigt sind  (zum Beispiel mit einer Teilzeitstelle und zusätzlich noch mit einem Honorarvertrag), bitten wir Sie, die ersten beiden Seiten des Fragebogens zu kopieren und für jedes Beschäftigungsverhältnis einen eigenen Fragebogen auszufüllen. Bitte senden Sie die Bögen zusammen in einem Briefumschlag zurück. Bei den meisten Fragen muss das Kästchen mit der Zahl angekreuzt werden, das vor der zutreffendsten Antwort steht. Auch wenn einmal keine Antwort optimal passt, sollten Sie versuchen, eine der Antworten auszuwählen, die Ihrer Situation am nächsten kommt.

Den Fragebogen können Sie auch auf der Internetseite http://musik.verdi.de online ausfüllen, als pdf-Dokument laden und am Bildschirm oder per Hand ausfüllen.

Bitte senden Sie den ausgefüllten Fragebogen an:
ver.di, Bundesfachgruppenvorstand Musik
Post: Paula-Thiede-Ufer 10
10179 Berlin  
Fax 030/69 56-36 56
https://musik.verdi.de/musikschulen…
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Rudi Zink, Tel. 030/69 56-23 27, e-Mail: musik@verdi.de

Das könnte Sie auch interessieren: