Portrait

Besonders (und) niveauvoll


(nmz) -
Katja Cheung Bihler im Portrait
Ein Artikel von Kristina Gerhard

Was auch immer die Pianistin und Klavierpädagogin Katja Cheung Bihler in Angriff nimmt – sie tut es durchdacht und konsequent. Sie genoss eine umfassende künstlerische, pädagogische und kammermusikalische Ausbildung in London, Karlsruhe und Basel. Und während ihre künstlerische Arbeit durch zahlreiche Preise und Auszeichnungen honoriert wurde, setzte sie gleichzeitig ihre pädagogischen Visionen schon früh um und begann bereits als junge Studentin Schüler zu unterrichten. Auf dem Unterrichten liegt auch heute der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit. Cheung Bihler betreibt seit 2004 eine eigene Musikschule in Augsburg, die KlavierAkademie PianoArt. Wie der Name schon andeutet, geht es hier um Kunst beziehungsweise um niveauvollen Unterricht für Schüler, die auf ihrem Instrument etwas erreichen wollen. Dafür bietet Cheung Bihler ihnen eine ganze Menge: Als quasi kammermusikalische Ergänzung zum Einzelunterricht finden seit 2006 auf Schloss Alteglofsheim „MusikSommerKurse“ statt, die die Pianistin gemeinsam mit ihrem Mann, einem Cellisten der Augsburger Philharmoniker, und einer Geigerin ausrichtet.

Damit aber nicht nur Kinder von begüterten Eltern in den Genuss von niveauvollem Musikunterricht kommen, bietet Bihler aktuell Stipendien für begabte Flüchtlingskinder an: Diese erhalten kostenlos Klavier-, Geigen- oder Cellounterricht samt Instrumenten und Übemöglichkeiten.

Für ihre Klavierschüler hat die Pädagogin zudem noch eine ganz besondere Unterrichtsergänzung in petto: Wenn die jungen Pianisten Stücke aus dem 18. oder 19. Jahrhundert gelernt haben, können sie diese auf zwei originalen Tafelklavieren aus den Jahren 1780 und 1805 ausprobieren. Die andere Mechanik und damit verbunden ein völlig anderes Spielgefühl und Klangerlebnis eröffnen den Schülern neue Möglichkeiten, sich den Stücken und ihrer Entstehungszeit zu nähern und musikhistorische Zusammenhänge wahrzunehmen. Für den Kauf der Klaviere konnte Cheung Bihler die Projektförderung des TKV Bayern in Anspruch nehmen. Den Tonkünstlerverbänden Augsburg und Bayern ist die Pianistin schon seit vielen Jahren verbunden, nutzt die Kursangebote und vertritt durch ihr vielfältiges Engagement auf hohem Niveau ihrerseits bestens die Sache des Tonkünstlerverbandes.

www.pianoart.info

Das könnte Sie auch interessieren: