Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Claudia Bigos«

„Es ist des Lernens kein Ende“

15.04.18 (Claudia Bigos) -
Ende November 2017 fand im Rahmen des Braunschweiger Klavierpodiums in der Klavierfabrik Grotrian-Steinweg ein Klavierseminar zum Thema Künstlerisches Klavierspiel vor, in und nach dem Musikstudium statt. Professor Roland Krüger, der seit 2007 an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover tätig ist, hat dem Seminar ein von Robert Schumann inspiriertes und sehr wahres Motto vorangestellt: „Es ist des Lernens kein Ende“. Er selbst fühle sich stets wie ein Kollege, ein Lernender und Lehrender zugleich im ständigen Austausch des Wissens.

Die vergessene Komponistin der Dichter

10.02.18 (Claudia Bigos) -
Ein zufälliger Notenfund in einer Garage bei Verwandten bescherte der musikalischen Welt 20 Kartons mit Klavierwerken, unveröffentlichten Manuskripten und Erstdrucken von Cécile Chaminade. Es war ein doppelter Zufall: Der Entdecker war der Pianist Johann Blanchard und die bis dato unbekannte Musik von exzellenter Qualität. Es folgte eine kritische Auseinandersetzung mit dem Notenmaterial und CD-Aufnahmen, gepaart mit der Hoffnung, eine interessierte Zuhörerschaft zu finden. Diese Chance bekommt nicht jeder Nachlass. Leider, aber der Zufall kann manchmal nachhelfen.

Mischung der Künste begeisterte

13.12.17 (Claudia Bigos) -
Zum 12. Mal fand im Juni 2017 die Braunschweiger Kulturnacht statt, an der sich etwa 1.000 Künstler, Laien wie Profis, an 98 Orten in zirka 300 Veranstaltungen präsentieren konnten. Alle Künstler verzichteten auf eine Gage, die Besucher bekamen durch den Erwerb eines Pins Zutritt zu allen Veranstaltungen.

Die Suche nach dem weiblichen Mozart

06.05.17 (Claudia Bigos) -
Im November 2016 fand das Braunschweiger Klavierpodium in der Grotrian-Steinweg-Klavierfabrik zum Thema „Die W-Saite. Weibliche Beiträge zur Musik“ statt. Das Thema war für den DTKV als Gastgeber ein Wagnis, das die Musikerkreise stark polarisierte. Viele Fragen standen im Raum, die Hoffnung auf handfeste Antworten war groß, die Suche nach Argumenten, um die weibliche Musik in der Musikwelt gleichberechtigt zu etablieren, mehr als notwendig.

Begegnung mit der „weiblichen“ Musik

01.08.16 (Claudia Bigos) -
Wie viele Komponistinnen kennen Sie? Auf diese Frage bekam ich immer die gleiche Antwort: Clara Schumann, Fanny Hensel und… An dritter Stelle kam für gewöhnlich ein überraschender Name oder ein überraschtes Schweigen, je nach musikalischen Kenntnissen der Befragten.

Schlummernde Klaviere zum Leben erwecken

12.06.16 (Claudia Bigos) -
Am Tag der Hausmusik im November 2015 fanden gleich vier Konzerte statt. Sie standen unter dem Motto „Die Erweckung eines schlummernden Klaviers“ und wurden vom der DTKV-Bezirlsgruppe Braunschweig und dem Verein Kinderklassik.com ermöglicht.

Spuren in der Hirnmasse

12.06.16 (Claudia Bigos) -
Das Braunschweiger Klavierpodium fand im November in der Klavierfabrik Grotrian-Steinweg statt. Der Neurowissenschaftler Dr. Marc Bangert erläuterte neueste Erkenntnisse zu neuronalen Prozessen bei Musikern und Prof. Joachim Rieke (Klavier- und Fachdidaktik, Osnabrück) bezog diese Erkenntnisse auf die Fachdidaktik und ihre Umsetzung am Instrument.

Hochschulatmosphäre zum Klavierpodium

06.07.15 (Claudia Bigos) -
Eine besondere Fortbildung zum Thema Klavierkammermusik und Lied wurde im Rahmen des Braunschweiger Klavierpodiums vom Landesverband Niedersachsen für Musikpädagogen, Studenten und Schüler angeboten. Als Dozenten konnten Prof. Markus Becker (Kammermusik) und Prof. Jan Philip Schulze (Klavier, Liedbegleitung) von der Hochschule Hannover (HMTMH) gewonnen werden.

Die Erweckung eines schlummernden Klaviers

30.03.15 (Claudia Bigos) -
Am Tag der niedersächsischen Hausmusik fanden viele Konzerte einmal nicht im gewohnten Konzertsaal, sondern in privaten Wohnzimmern statt. Diese Konzertreihe war ein Teil der Kampagne „Heimvorteil“, die vom Musikland Niedersachsen ins Leben gerufen wurde. Am 22.11.2014 wurde daher durch die Initiative des DTKV Braunschweig und des Vereins KinderKlassik.com auch in Braunschweig ein solches Hauskonzert veranstaltet.

Musikalischer Spätsommernachtstraum

07.03.15 (Claudia Bigos) -
Anlässlich der 11. Braunschweiger Kulturnacht Mitte September gab der DTKV Braunschweig ein Konzert in der Dornse im mittelalterlichen Altstadtrathaus. Ensemblespiel, Kammermusik und Jazzimprovisation standen auf dem Programm.
Inhalt abgleichen