21. Jugendkompositionswettbewerb in Sachsen-Anhalt mit Preisträgerkonzert beendet


26.11.14 -
In einem Konzert mit dem Ensemble „Sinfonietta Dresden“ unter der Leitung von Uwe Zimmermann wurden am Sonntag, dem 23. November 2014, im Konservatorium „Georg Philipp Telemann“ Magdeburg die Sieger des 21. Jugendkompositionswettbewerbs in Sachsen-Anhalt geehrt.
26.11.2014 - Von PM, KIZ

Den 1. Preis und den Verlagspreis des k.o.m. musikverlags erhielt Theodor Striese (15), der zur Zeit das Landesgymnasium für Musik in Wernigerode besucht, für seine Komposition „Roofs“. Das Werk wird darüber hinaus im Jahr 2015 in der Konzertreihe der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie unter der Leitung von Gerard Oskamp erneut aufgeführt.

Weitere Preise gingen an Susanne Hardt (21) aus Dresden und den Magdeburger Finn Wiersig (15). Der zehnjährige Max-Ferdinand Zeh aus Halle/Saale erhielt den Förderpreis „Klaus Obermeyer“, der von der Witwe des Komponisten und Verlegers, auf dessen Initiative der Wettbewerb 1994 gegründet wurde, gestiftet wird.

Der Wettbewerb, den der Landesverband Sachsen-Anhalt des Deutschen Tonkünstlerverbandes in diesem Jahr in Kooperation mit dem Musikalischen Kompetenzzentrum Sachsen-Anhalt ausrichtete, war erstmalig für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus ganz Mitteldeutschland ausgeschrieben.

Insgesamt hatten 12 junge Komponistinnen und Komponisten an der Ausschreibung teilgenommen und Kammermusikwerke für die Besetzung Flöte, Klarinette, Akkordeon, Harfe, Violine, Viola und Violoncello eingereicht.