Auftakt für Thüringer Orgelsommer - Programm coronabedingt angepasst


03.07.20 -
Arnstadt (dpa/th) - Von Barock- bis Filmmusik, von Improvisation über Klezmer bis Tango: Trotz Corona-Beschränkungen bietet der Thüringer Orgelsommer dieses Jahr erneut mehr als 30 Konzerte an verschiedenen Orten. Zum Auftakt am Samstag in der Johann-Sebastian-Bach-Kirche in Arnstadt bringen der Bass-Bariton Klaus Mertens und Organist Jörg Reddin Werke von Bach, Grandi, Rheinberg, Reger und Beethoven zu Gehör.
03.07.2020 - Von dpa, KIZ

Zum Abschluss am 26. Juli ist in Gotha ein Orgelsommerfest geplant, bei dem unter anderem Melodien von Abba, Queen und Musik aus den Harry-Potter-Filmen auf der Kirchenorgel erklingen.

«Mit dem Thüringer Orgelsommer wird klassische Musik endlich wieder öffentlich erlebbar», betonte Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke), der Schirmherr der Konzertreihe ist, am Freitag. Gerade Kirchen seien wegen ihrer Größe und ihrer tragfähigen Akustik ideale Orte für erste Schritte zurück ins Kulturleben. «Ich bin überzeugt, dass die Konzerte des Thüringer Orgelsommers für viele kulturell ausgehungerte Menschen eine beglückende Erfahrung werden.»

Die Konzerte würden coronabedingt mit kleinen Besetzungen gestaltet und dauerten selten länger als eine Stunde, sagte der künstlerische Leiter des Thüringer Orgelsommers, Theophil Heinke. Auf große Chorwerke habe verzichtet werden müssen. Dem sei auch eine ursprünglich geplante Messe des in Thüringen geborenen Komponisten Christian Heinrich Rinck zum Opfer gefallen, dessen Geburtstag sich dieses Jahr zum 250. Mal jährt. Heinke: «Große Chormusik ist im Moment nicht möglich.» Rinck zählt den Angaben nach zu den bedeutendsten Meistern der Orgelmusik Anfang des 19. Jahrhunderts.

Ein russischer Musiker könne zudem wegen der Pandemie nicht einreisen, so dass für das Konzert in Mühlhausen Ersatz gefunden werden musste. Und manche sehr kleine Kirchen hätten aussortiert werden müssen; einige Veranstaltungen seien ins Freie verlegt worden.

Laut Heinke sind im vergangenen Jahr im Schnitt rund 100 Besucher pro Konzert gezählt worden. Dies sei nun wegen der beschränkten Platzzahl nicht möglich. «Wenn der Andrang sehr groß sein sollte, wird ein Konzert spontan wiederholt.»

Das könnte Sie auch interessieren: