Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Orgelmusik«

Silberscheiben, die bleiben

24.12.16 (Peter P. Pachl) -
Der persönliche Jahresrückblick der nmz-Phonokritiker. Rara et diversa: Franz Schmidt, Max Reger, Bernd Alois Zimmermann, WDR Sinfonieorchester, Carl Goldmark, Frank Beermann, André Previn, Erwin Stein, Gerhard Weinberger und Franz Schmidt, Max Reger, Bernd Alois Zimmermann, WDR Sinfonieorchester, Carl Goldmark, Frank Beermann, André Previn, Erwin Stein, Gerhard Weinberger.

Kantable Polyphonie, erlesener Klangsinn

05.10.16 (Christoph Schlüren) -
Johann Jacob Froberger, geboren am 18. Mai 1616 in Stuttgart, gehört – wie beispielsweise der 100 Jahre zuvor geborene Cypriano de Rore, aber auch spätere Komponisten wie Ferruccio Busoni, Max Reger, Henri Dutilleux, Alberto Ginastera, Karl Birger Blomdahl oder Bernard Stevens – zu den bedeutenden Jubilaren des Jahres 2016. Eigentlich hätte Frobergers Geburtstag Anlass zu weitbeachteten Werkpräsentationen sein müssen, denn noch Johann Sebastian Bach und Wolfgang Amadeus Mozart haben seine Musik studiert, und die Entwicklung der Klaviermusik hat von ihm entscheidende Impulse empfangen.

Berlin: Orgeltage auf britischem Vorzeige-Instrument

16.08.16 (dpa) -
Sie gilt als größte und schönste englische Orgel in Deutschland: Von Mittwoch an wird die sogenannte Hill-Orgel der Gemeinde St. Afra im Wedding erstmals bei Orgeltagen in Berlin vorgestellt. Vom 17. bis 20. August sind Interpreten aus Maria Laach, Zagreb und Glasgow zu hören.

Neue Ideen zum Jubiläum - «Thüringer Orgelsommer» in 43 Orten

04.07.16 (dpa) -
Arnstadt/Waltershausen - Der «Thüringer Orgelsommer» offeriert zu seinem 25. Jubiläum viel Neues. Ungewöhnlichster neuer Spielort sei am 10. Juli die Jugendstrafanstalt in Ichtershausen bei Arnstadt, sagte der künstlerische Leiter und Organist Gottfried Preller am Samstag vor Eröffnung des Festivals in der Waltershäuser Stadtkirche. Bis zum 31. Juli stünden 43 Konzerte in 43 Orten auf dem Programm.

Neuseeländer gewinnt Bach/Liszt-Orgelwettbewerb Erfurt-Weimar

12.10.15 (dpa) -
Erfurt/Weimar - Der Organist Thomas Gaynor aus Neuseeland hat den internationalen Bach/Liszt-Orgelwettbewerb Erfurt-Weimar gewonnen. Die Jury habe ihm den mit 12 000 Euro dotierten 1. Preis zuerkannt, teilte die Weimarer Hochschule für Musik am Sonntag mit. Gaynor arbeite derzeit an der Eastman School of Music in Rochester (USA) an seinem Doktortitel und habe sich schon bei anderen Wettbewerben einen Namen gemacht.

Silbermann-Tage mit internationaler Klasse für weltoffenes Sachsen

27.08.15 (dpa) -
Die diesjährigen Silbermann-Tage (2. bis 13. September) bieten internationale Klasse und sind damit nach Angaben der Organisatoren ein Statement für Weltoffenheit. „Wir stellen uns gegen Fremdenfeindlichkeit und die Polemik, Sachsen sei per se ein fremdenfeindliches Land“, sagte der Freiberger Domorganist Albrecht Koch als künstlerischer Leiter des renommierten Orgelfestivals mit Wettbewerb am Mittwoch in Dresden. Das weltoffene Land mit seiner tief verwurzelten Kultur werde in Europa und der ganzen Welt wahrgenommen und geschätzt. Daher gelte es gerade in diesen Tagen, ein Zeichen zu setzen.

„Konzerte für Experimentierfreudige“ beim Rheingau-Musik-Festival

11.08.15 (Andreas Hauff) -
Dass „klassische Musik“ (im weitesten Sinne) kein Selbstläufer mehr ist, zeigt auch das erfolgreiche Rheingau-Musik-Festival im 28. Jahr seiner Existenz. Nicht nur Jazz, Literatur und Kabarett stehen mittlerweile weithin sichtbar auf dem Programm, sondern auch Chanson, Tango oder Soul. Im klassischen Bereich zielt man vermehrt auf Zielgruppen: „Konzerte für Cellofans“ oder „Konzerte für Chorliebhaber“ gibt es da. Besonders aufhorchen lässt die Kategorie „Konzerte für Experimentierfreudige“. Dazu zählt das Programm den jungen US-amerikanischen Organisten Cameron Carpenter, das „Ukulele Orchestra of Great Britain“ und die deutsche Formation „Spark“.

Französisch inspiriert – Orgelmusik von Hendrik Andriessen

Auf dem Höhepunkt seiner Karriere zählte Hendrik Andriessen zu den renommiertesten niederländischen Organisten seiner Zeit – und hier wiederum genoss er vor allem als fantasievoller Improvisator einen ausgezeichneten Ruf. Viele seiner komponierten Orgelstücke basieren auf Improvisationen.

Die Rehabilitierung der vermeintlichen Orgel-Operette

17.07.15 (Hanspeter Krellmann) -
Die französische Orgelschule des 19. Jahrhunderts beruht auf einem beharrlich gepflegten Sonderstil. Dessen zunächst romantische, dann spätromantische Charakteristik hat sich bis ins 20. Jahrhundert behaupten können, zumindest in seinem Entstehungsland. Ausläufer erstrecken sich bis ins Schaffen Olivier Messiaens und anderer. Ziel war, in einem Ablösungsprozess von der bisherigen sakral eingebundenen Kirchenmusik eine weltliche Instrumentalmusik, in diesem Fall für die Orgel, zu entwickeln und durchzusetzen.

Johannes-Passion und Pachelbel im Kaufhaus - Musikfest in Nürnberg

18.06.15 (dpa) -
Nürnberg - Live-Musik im Einkaufstempel, ein Konzert inmitten von Pflanzen, Familiengeschichten aus dem Krieg: Mit vielen ungewöhnlichen Formaten beginnt an diesem Freitag die Nürnberger Orgelwoche. Dabei ist der Titel des Festivals nicht unbedingt Programm.
Inhalt abgleichen