Bundesgeld für neue Kulturprojekte in Sachsen


30.06.20 -
Halle - Die Kulturstiftung des Bundes fördert fünf weitere Projekte in Sachsen. Nach Angaben der Institution in Halle (Sachsen-Anhalt) vom Dienstag fließen insgesamt 680 400 Euro. Mit gut einem Drittel der Summe wird die 30. Ausgabe «Tonlagen 2021» der Dresdner Tage der zeitgenössischen Musik «Tonlagen 2021» unterstützt.
30.06.2020 - Von dpa, KIZ

Dafür plant das Europäische Zentrum der Künste Hellerau Uraufführungen und Kooperationen im Musiktheater-Bereich, darunter der Münchner Biennale.

Je 70 000 Euro gehen an die multimediale Kunstbiennale Pochen in Chemnitz sowie an das das Kunst-Philosophie-Projekt «How to Live Together» der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig. Knapp 300 000 Euro teilen sich die «Partheland-Bibliothek», eine Kooperation der Bibliotheken von fünf Kommunen im Umland von Leipzig, sowie im Zuge der Kulturhauptstadt 2025-Bewerbung von Chemnitz die Einrichtung des Projektraums «BibLab-C» durch die Stadtbibliothek als Plattform der Stadtgesellschaft.

Das könnte Sie auch interessieren: