Mecklenburg-Vorpommern: Konzerthäuser und Theater dürfen ab 13. Juni wieder öffnen


10.06.20 -
Schwerin - Musik, Ballett und Schauspiel fehlen seit Mitte März in Mecklenburg-Vorpommern. Jetzt dürfen die Theater und Konzerthäuser nach der coronabedingten Schließung wieder starten. Zunächst sind kleine Formate gestattet - wegen der Sicherheitsabstände.
10.06.2020 - Von dpa, KIZ

Konzerte und Theateraufführungen dürfen von Samstag an in Mecklenburg-Vorpommern wieder stattfinden. Möglich seien kleine Veranstaltungsformate, sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Dienstag nach einer Beratung der Landesregierung. Die Mindestabstände zwischen den Menschen müssten eingehalten werden. Die Theater und Konzerthäuser waren Mitte März geschlossen worden, um die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus einzudämmen. Die Theatersaison wurde vorzeitig für beendet erklärt.

Den Auftakt des Neustarts machen nach Worten von Schwesig die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern am Samstag. Mitglieder der NDR Radiophilharmonie geben ein kammermusikalisches Konzert in der Neubrandenburger Konzertkirche, das live im Internet übertragen wird.

Die Theater und Orchester GmbH (TOG) Neubrandenburg/Neustrelitz hat schon angekündigt, die coronabedingt unterbrochene Spielzeit ab 19. Juni mit einem «Sommer-Intermezzo» wieder aufzunehmen. Geplant sind unter anderem Konzerte mit Teilen der Neubrandenburger Philharmonie.

Das Volkstheater Rostock hat bereits am Montag einen Mini-Betrieb im Freien gestartet. Auf dem Vorplatz vor dem Theater wird zunächst bis 12. Juni täglich ein einstündiger «Kunsthappen» aufgeführt. Bei der «Happy Hour» sollen Gäste auf die Produktionen eingestimmt werden, die ab August angeboten werden sollen.

Das könnte Sie auch interessieren: