Mehr als 50 Konzerte bei Dortmunder Chor.com


19.08.11 -
Dortmund - Mehr als 50 Chorkonzerte und 120 Workshops stehen auf dem Programm der Chor.com, die vom 22. bis zum 25. September in Dortmund stattfindet. Die Veranstaltung soll Kongress, Festival und Messe zum Thema Chormusik sein, wie der Deutsche Chorverband (DCV) am Freitag in Dortmund mitteilte.
19.08.2011 - Von Agentur - dapd, KIZ

Die erste Chor.com verbindet Chorleiterfortbildungen und eine Verlagsmesse mit vielfältigen Konzerten. Es werden mehr als 1.000 Fachteilnehmer sowie rund 10.000 Konzert- und Messebesucher erwartet. 2,4 Millionen Menschen singen in Deutschland offiziell in Chören, dazu kommen Hunderttausende, deren Ensembles nicht registriert sind.

Die Pressemeldung des Deutschen Chorverbandes im Wortlaut:

Chorszene erhält neuen Branchentreff: die chor.com

2,4 Millionen Menschen singen in Deutschland offiziell in Chören, dazu kommen Hunderttausende, deren Ensembles nicht in einem Verband oder einer Kirchengemeinde registriert sind. Jetzt bekommt die Szene ihren längst überfälligen Branchentreff: die chor.com.

Die chor.com ist Kongress, Festival und Messe in einem: Sie verbindet Chorleiterfortbildungen und eine Verlagsmesse mit 50 Ausstellern, bietet über 50 öffentliche Konzerte und mehrere Symposien sowie rund 120 Workshops. Die Veranstalter, Deutscher Chorverband e. V. (DCV) und Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH, erwarten zur chor.com mehr als 1.000 Fachteilnehmer sowie rund 10.000 Konzert- und Messebesucher.

Artist in Residence ist Simon Halsey, mehrfacher Grammypreisträger und Chefdirigent des Rundfunkchors Berlin. Im Rahmen der Nacht der Chöre (24.9., ab 17 Uhr) mit 30 Konzerten an neun Dortmunder Spielstätten wird er Brahms’ "Ein deutsches Requiem" als Mitsingkonzert aufführen: mit dem Rundfunkchor Berlin und bis zu 1.000 Laiensängern. "Ich freue mich riesig, Bestandteil der chor.com zu sein", sagte er anlässlich der chor.com-Pressekonferenz am Freitag in Dortmund. "Chormusik ist der Kitt, der die Gesellschaft zusammenhält, eine für alle Menschen offene und praktizierbare Kunstform, die verschiedene Gemeinschaften und Nationalitäten in einer großen, internationalen Bewegung miteinander verbindet."

An Halseys Seite präsentierten Dr. Henning Scherf, Präsident des DCV, und Dr. Hermann Eckel vom Musikverlag Edition Peters das Programm der chor.com. „Ich freue mich darauf, wenn Profis und Laien miteinander ins Gespräch kommen, wenn Vollblutmusiker auf Neugierige treffen“, sagte Scherf. „Und ich bin gespannt darauf, ob Dortmund seine Chance nutzen wird, Deutschlands Chormetropole zu werden. Schließlich erkennen nicht nur Kulturpolitiker zunehmend die gesellschaftliche Relevanz von gemeinsamem Singen.“

Die Veranstaltung wird gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Land Nordrhein-Westfalen sowie der Stadt Dortmund. Ausführliche Informationen finden Sie unter: www.chor.com

  

 

 

Das könnte Sie auch interessieren: