Musikpreis des VDKD 2009 geht an Ruben Cossani


05.08.09 -
München - Der Musikpreis des Verbandes der Deutschen Konzertdirektionen (VDKD) geht in diesem Jahr an die Band Ruben Cossani. Die Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert. Sie wird jährlich wechselnd an förderungswürdige junge Musiker oder Ensembles, beziehungsweise Bands, aus den Bereichen der E-Musik oder U-Musik vergeben, die zur Entwicklung eines innovativen, hochwertigen und vielfältigen Musiklebens in Deutschland beitragen.
05.08.2009 - Von PM, KIZ

Die Preisverleihung findet im Rahmen der VDKD-Jahrestagung am 28. September in Berlin statt. Mitsponsor und Medienpartner ist das Branchenmagazin "Musikmarkt + Musikmarkt LIVE!"

In der Begründung der Jury heißt es: "Ruben Cossani besitzen einen ausgeprägten Sinn für Melodien und Harmonien, Gesang und instrumentale Darbietung sind perfekt vereint. Die deutschsprachigen Texte sind geistreich und klug und berichten aus den verschiedensten Situationen des Lebens. Ruben Cossani spielen mit Elementen aus der Musikgeschichte und schaffen eingängige, moderne und originelle Pop-Songs, wahre „Ohrwürmer“ ohne dabei floskelhaft zu sein. Die Band besitzt eine junge, dynamische Ausstrahlung gepaart mit Erfahrung und überzeugt auch bei Live-Auftritten.“

Ruben Cossani sind Michel van Dyke, Konrad Wissmann und Leonard Valentin Lazar. Die Songs werden von dem Komponisten, Produzenten und Musiker Michel van Dyke geschrieben, die gesamte musikalische Arbeit wird auf das Trio verteilt. Die Bandmitglieder wechseln nicht nur den Part des Leadsängers ab sondern tauschen untereinander auch die Instrumente aus. Gegründet wurde Ruben Cossani Ende 2007, ihr Debüt-Album „Tägliche Landschaft“ ist 2008 erschienen. Am 4. September 2009 wird ihr neues Album „Alles auf einmal“ veröffentlicht.

 

Das könnte Sie auch interessieren: