Norwegische Klänge stehen beim Usedomer Musikfestival im Mittelpunkt


27.07.20 -
Heringsdorf - Norwegische Musik steht bei den etwa 40 Konzerten des 27. Usedomer Musikfestival im Mittelpunkt. Eine Woche vor dem regulären Festivalbeginn steigt in Peenemünde das Sonderkonzert der Baltic Sea Philharmonic unter dem Dirigenten Kristjan Järvi anlässlich der 30-jährigen Deutschen Einheit, wie die Veranstalter am Montag mitteilten.
27.07.2020 - Von dpa, KIZ

Dieses Konzert sei bereits ausverkauft. Manche Künstler sollen wegen der Corona-Einschränkungen zwei Konzerte an einem Tag spielen, damit mehr Menschen zuhören könnten, sagte Sprecher Alexander Datz. Trotz des zwischenzeitlichen Kartenvorverkaufsstopps sei er zufrieden mit der Resonanz für das Festival, das vom 19. September bis zum 10. Oktober stattfindet.

Weitere Highlights seien etwa die Auftritte des Jazz-Musikers Jan Garbarek, des Phaeton Piano Trios und des Norwegischen Kammerorchesters 1B1. Zum Abschluss ist demnach ein Konzert des NDR Elbphilharmonie Orchesters unter der Leitung von Alan Gilbert vorgesehen. «Nach Monaten der Ungewissheit freuen wir uns unserem Publikum unser außergewöhnlich norwegisches Programm präsentieren zu können», sagte Intendant Thomas Hummel in einer Mitteilung.

Im vergangenen Jahr besuchten etwa 15 000 Gäste das Festival auf dem polnischen und deutschen Teil der Insel Usedom. Gespielt wird unter anderem in den Seebädern Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin.

Das könnte Sie auch interessieren: